Eine gebrochene Tribüne und die Sprengung eines herrenlosen Koffers haben am Rande des Rennens in Monaco für Aufregung gesorgt. Wie der Veranstalter mitteilte, erlitten zwei britische Zuschauer während des Freien Trainings am Donnerstag Verletzungen, als bei der hafenseitigen Tribüne K2 ein Holzboden brach.

Einer der beiden Zuschauer soll sogar schwerere Beinverletzungen davongetragen haben.

Am Donnerstagabend schließlich schreckte ein lauter Knall im Hafen von Monte Carlo die Besucher auf. Am Eingang zum Pressezentrum war ein weißes Paket gefunden worden, das die von der Polizei hinzugerufenen Sprengstoffexperten aus Sicherheitsgründen kurzerhand in die Luft sprengten.

Die wenigen zu diesem Zeitpunkt noch im Medienzentrum weilenden Journalisten mussten den Saal durch den Hinterausgang verlassen.

Weiterlesen