McLaren-Pilot Lewis Hamilton hat seine Pole Position für den Großen Preis von Spanien nachträglich an Pastor Maldonado verloren und darf nur vom Ende des Feldes starten.

Weil der Brite nach seiner letzten gezeiteten Runde sein Auto auf Anweisung seines Teams auf der Strecke abgestellt hatte und nicht wie im Reglement gefordert bis in den Parc ferme in der Boxengasse gefahren war, schlossen ihn die Rennkommissare aus dem Qualifying aus. Damit muss McLaren die Feier der 150. Pole Position der Teamgeschichte vertagen.

Dafür steht der Venezolaner Maldonado jetzt vor Lokalmatador Fernando Alonso im Ferrari auf Platz eins in der ersten Reihe. Die letzte Pole Position für Williams hatte zuvor Nico Hülkenberg 2010 in Sao Paulo geholt.

Die Regel, in den Parc ferme zurückzufahren, soll verhindern, dass Fahrer dadurch Benzin sparen. Denn für technische Überprüfungen muss noch mindestens ein Liter Benzin im Tank sein.

Bei Hamilton waren es zum Zeitpunkt seines Stopps auf der Strecke noch 1,3 Liter, für den restlichen Weg hätte er aber wohl noch rund zwei Liter benötigt. Eine Ausnahme von dieser Regel wäre nur bei einem technischen Defekt gegeben.

Weiterlesen