24. AUGUST: Zoff bei Mercedes: Beim GP von Belgien eskaliert der Streit zwischen den Mercedes-Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton. Rosberg schlitzt Hamilton bei einem Überholmanöver den Hinterreifen auf und verhindert dadurch den sicheren Doppelsieg. Hamilton scheidet aus, der Deutsche rettet Platz zwei und entschuldigt sich öffentlich, nachdem sein Team ihn für das Manöver hart kritisiert hat
Fernando Alonso (r.) wird in Schanghai Dritter hinter Sieger Lewis Hamilton (l.). ZUM DURCHKLICKEN: Die Bilder des Monaco-GP © getty

Der Nervenkrieg zwischen den Silberpfeilen dominiert die Gazetten, Rosberg wird zum König. Spanien sieht dagegen schwarz.

München - Lange hat die Formel 1 auf ein solches Duell gewartet.

Erstmals seit Ayrton Senna und Alain Prost vor 25 Jahren gibt es in der Königsklasse wieder einen teaminternen Zweikampf um den Titel in dem beide Fahrer sich nichts schenken und bereit sind, Grenzen zu überschreiten.

Nach dem denkwürdigen Wochenende in Monaco (Bericht), an dem sich Nico Rosberg zuerst eine diskussionswürdige Pole Position und anschließend den Sieg und die WM-Führung holt, konzentriert sich die internationale Presse auf das elektrisierende Duell der beiden Silberpfeil-Piloten. (DATENCENTER: WM-Stand Fahrer)

Die "Times" sieht die "Fehde zwischen den beiden Fahrern eskalieren", für die italienischen Kollegen der "Gazetta dello Sport" verlässt Rosberg endlich seine angebliche Opferrolle. (DATENCENTER: Das Renn-Ergebnis)

Spanischer Abgesang

Währenddessen holen die spanischen Gazetten zum Rundumschlag gegen die Königsklasse aus und kümmern sich lieber um das Champions-League-Finale.

Die "Marca" sieht "anderthalb Stunden extremer Langeweile", die "AS" geht sogar noch weiter und schreibt von einem möglichen Ende der Formel 1. (SHOP: Jetzt Motorsport-Artikel kaufen)

Fernando Alonsons Leistung wird zur Nebensache.

SPORT1 fasst die Pressestimmen zum Grand Prix in Monaco zusammen.

SPANIEN

Marca: "Alonso wird Vierter, Kleinkrieg bei Mercedes. Vorführung durch Rosberg. Alonso nutzte den Ausfall Vettels, um Vierter zu werden. Wie in Barcelona musste man anderthalb Stunden extremer Langeweile schlucken."

AS: "Rosberg gewinnt und wird so zum WM-Führenden. Der Deutsche dominierte vom Anfang bis zum Ende. Alonso konnte die Aufgabe Vettels für sich nutzen. So kann es mit der Formel 1 nicht weitergehen. Mal sehen, wie lange das Fernsehen mit Rennen wie dem von Monaco hohe Einschaltquoten generieren kann. Man konnte das Formel-1-Rennen überhaupt nicht mit dem Champions-League-Finale am Abend davor vergleichen. Das war ein wahrhaftiges Spektakel."

SPORT: "Rosberg neuer WM-Leader: Rosberg fliegt und holt sich die WM-Führung zurück. Alonso verpasste als Vierter wieder knapp das Podium nach dem Ausfall Vettels und den Problemen Räikkönens. Die Tradition setzt sich fort: Wer auf der Pole Position startet, wird am Ende auch der Sieger sein."

ENGLAND

The Times: "Rosberg schlägt Hamilton nach dem Qualifying-Streit. Nicole Scherzinger ist ein Popstar und keine Krankenschwester, aber sie musste Lewis Hamilton nach dessen psychologischen Niederschlag durch seinen Teamkollegen heilen."

Daily Telegraph: "Rosberg führt Mercedes zum Doppelsieg. Die Fehde zwischen den beiden Fahrern eskaliert nach einem spannungsgeladenem Wochenende, an dem sich der Deutsche die WM-Führung zurückgeholt hat.

The Guardian: "Nico Rosberg gewinnt in Monaco vor dem frustrierten Lewis Hamilton. Rosberg machte das Beste aus seiner umstrittenen Pole Position."

Hier gibt es Tickets für die Formel 1

ITALIEN

Tuttosport: "Übermacht Mercedes in Monte Carlo. Ruhm für Rosberg, Wut für Hamilton. Der Brite hatte auf eine Revanche in Monte Carlo gehofft und muss dagegen eine weitere Niederlage einstecken. Er verliert außerdem die Führungsposition. Trotz des Kriegs zwischen Hamilton und Rosberg feiert Mercedes einen Sieg nach dem anderen und hinterlässt den Rivalen nur noch Krümel. Sechster Sieg in sechs Rennen, das ist ein unglaubliches Ergebnis!"

Gazzetta dello Sport: "Rosberg ist Monte Carlos König. Im Fürstentum kommt es zu einem Nervenkrieg zwischen Nico und Hamilton. Rosberg stoppt Hamiltons Erfolgsserie. Die Spannung im Mercedes-Team ist groß. Ein tadelloser Sieg für einen Piloten, den viele als "Opfer" Hamiltons betrachteten."

Corriere dello Sport: "Rosberg und Hamilton: Ein Duell mit gespannten Nerven. Nico feiert einen triumphalen Sonntag, in dem er die Erfolgsserie Hamiltons bricht, die Führung der WM wieder übernimmt und seinen zweiten Monte-Carlo-Sieg in Serie feiert. Ein Sonntag der Wut für Hamilton, der einen Weg gesucht hat, um seinen Teamkollegen zu bestrafen. Drei Tage lang haben sie sich wie Hund und Katze verhalten."

Corriera della Sera: "Rosberg feiert seinen Sieg in einem vergifteten Klima. Hamilton ist besiegt und wütend. Rosberg hat zwar bei der Schlacht von Monte Carlo klar dominiert, er hat aber noch nicht den Krieg gewonnen, dessen Ausgang offen bleibt. Die ganze WM wird sich voraussichtlich auf ein Duell zwischen den beiden Mercedes-Piloten reduzieren."

ÖSTERREICH

Kronenzeitung: "Eiszeit bei Mercedes. Hamilton ist sauer und sagt: 'Nico ist nicht mein Freund.' Dass nach dem sechsten Saisonrennen Eiszeit zwischen den beiden an sich befreundeten Mercedes-Piloten herrscht, war nach dem Rennen unübersehbar."

SCHWEIZ

Blick: "Krieg der Silberpfeile. Zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton herrscht Eiszeit. Einer der beiden Mercedes-Stars wird Weltmeister. In Monaco eskaliert es schon 13 Rennen vor Schluss."

FRANKREICH

L'equipe: "In seiner Heimat, wo er geboren wurde und lebt, gewann Nico Rosberg vor Lewis Hamilton und Daniel Ricciardo. Mit dem zweiten Sieg 2014 und dem fünften Doppelsieg für Mercedes setzte sich Rosberg wieder an die Spitze der WM-Wertung."

Weiterlesen