Weltmeister Sebastian Vettel (l.) mit Formel-1-Boss Bernie Ecclestone © getty

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hält einen Team-Wechsel des deutschen Red-Bull-Piloten Sebastian Vettel für wahrscheinlich.

"Er ist jung, er wird nicht das ganze Leben dort bleiben, wo er ist. Das Problem ist, dass alle Piloten ihre Karriere bei Ferrari beenden wollen. Das ist nicht gut", sagte Ecclestone in der "Gazzetta dello Sport" am Mittwoch.

Vettel solle stattdessen zu einem Team wechseln, das ihm helfen würde, weitere Titel zu gewinnen.

"Das muss nicht unbedingt Ferrari sein", sagte Ecclestone.

Von den bisherigen Leistungen des vierfachen Weltmeisters Vettel zeigte sich Ecclestone zutiefst beeindruckt.

"Sebastian hat Eigenschaften, die andere nicht haben. Man muss nicht nur das sehen, was er auf der Strecke leistet, sondern auch die Art und Weise, wie er sein Red-Bull-Team motiviert, und das Talent, mit dem er ein Auto auf Maß entwickeln kann", erklärte der 83-Jährige.

Weiterlesen