Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hofft angesichts der Regeländerungen zur neuen Saison auf ein Ende der erdrückenden Dominanz von Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim).

"Wenn es nur eine Weiterentwicklung der diesjährigen Autos gäbe, wäre es sehr schwierig, Red Bull zu schlagen. Der Vorsprung ist zu groß", sagte der 28-jährige Brite bei "autosport".

"Ich bin froh, dass alles auf Null gestellt wird. Ansonsten gäbe es für Red Bull wohl fünf, sechs oder sieben Titel."

Im kommenden Jahr werden im Rahmen umfassender Regeländerungen die V8-Motoren, die seit 2006 im Einsatz sind, durch 1,6-Liter V6-Turbomotoren ersetzt.

Der 26-jährige Vettel glaubt nicht an größere Verschiebungen der Kräfteverhältnisse. "Es ist sehr schwer zu sagen, was wir zu erwarten haben, ganz besonders mit den neuen Motoren", sagte der viermalige Weltmeister kürzlich ebenfalls bei "autosport":

"Keiner weiß, was passieren wird, aber ich glaube, dass es den großen Teams an der Spitze wieder helfen wird."

Weiterlesen