Spitzenreiter Sebastian Vettel hat Mercedes-Pilot Lewis Hamilton im Kampf um die Formel-1-Weltmeisterschaft mit auf der Rechnung.

"Er ist einer von ihnen", sagte der Red-Bull-Pilot am Donnerstag in Spa-Francorchamps zu den potenziellen Titel-Kandidaten. Beim letzten Grand Prix vor der Sommerpause, als Hamilton seinen Premierensieg im Silberpfeil gefeiert hatte, habe Mercedes auch im Rennen seinen Speed gezeigt.

Sie seien zuletzt die stärksten Gegner gewesen, meinte Vettel. In den noch ausstehenden neun Rennen will Vettel seiner Devise aber treubleiben. "Wir müssen unsere Sachen machen", wiederholte der 26-Jährige sein Credo. "Für uns ist es nicht so wichtig, einen einzelnen Gegner zu schlagen", meinte der Heppenheimer drei Tage vor dem Großen Preis von Belgien.

Vettel startet als klarer WM-Führender. Der Hesse hat 172 Punkte und damit 38 mehr als Kimi Räikkönen im Lotus. Fernando Alonso hat im Ferrari 39 Zähler Rückstand. Ungarn-Sieger Hamilton fehlen 48 Punkte auf Vettel.

Weiterlesen