Wegen des Verdachts auf eine Lebensmittelvergiftung musste Kimi Räikkönen (33) am Samstag auf die wichtigen Testfahrten vor dem Formel-1-Saisonauftakt am 17. März in Australien verzichten.

Den Finnen plagt eine Magenverstimmung, am Morgen meldete sich der ehemalige Weltmeister krankheitsbedingt ab. "Es sieht so aus, als hätte unser 'Iceman' ein bisschen Eis gegessen hat, das ihm nicht bekommen ist", teilte sein Team mit.

Für den Geheimfavoriten testeten stattdessen Davide Valsecchi (Italien) und Romain Grosjean den Lotus.

Der Franzose hatte seine Tests am Freitag eigentlich schon beendet und war zu einem PR-Termin nach Paris aufgebrochen, wurde nach dem Ausfall von Räikkönen aber zurückbeordert.

Noch ist unklar, ob er am Sonntag in den Wagen steigen kann. Dann endet die Testphase für die Formel-1-Teams, zwei Wochen später wird in Melbourne (Australien) der erste Grand Prix 2013 gestartet.

Weiterlesen