Für Formel-1-Boss Bernie Ecclestone ist der Traum von einem chinesischen Piloten in der Königsklasse wieder ein bisschen näher gerückt. Der 25-jährige Ma Qing Hua hat bei Caterham den Sprung zum Ersatzfahrer geschafft und wird in der kommenden Saison bei allen Grand Prix vor Ort sein.

Das gab Caterham am Freitag bei den Testfahrten in Barcelona bekannt. Ma war ebenfalls in Spanien und freute sich via Twitter: "Ich bin sehr glücklich."

Gemeinsam mit dem Amerikaner Alexander Rossi bildet Ma das Ersatzduo hinter den Stammfahrern Charles Pic (Frankreich) und Giedo van der Garde (Niederlande). Zudem kommt der Chinese in der GP2-Serie zum Einsatz.

"Wir freuen uns, Ma bei der Entwicklung seiner Talente in der Formel 1 zu helfen, und den chinesischen Fans gleichzeitig ein Aushängeschild zu bieten", sagte Caterham-Teamchef Cyril Abiteboul.

Ma soll schon im Rahmen des Großen Preises von China (14. April) im ersten freien Training am Freitag zum Einsatz kommen.

In der vergangenen Saison war Ma als Entwicklungsfahrer für den Rennstall HRT im Einsatz, die Spanier sind 2013 nicht mehr am Start.

Im September 2012 absolvierte Ma als erster Chinese in der Formel-1-Geschichte Teile eines Grand-Prix-Wochenendes, als er im ersten freien Training Stammfahrer Narain Karthikeyan (Indien) ersetzte.

Ecclestone hatte sich in der Vergangenheit stets einen Chinesen und eine Frau im Fahrerfeld gewünscht.

Weiterlesen