Bruno Senna hat nach eigenen Angaben auf der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz in der Formel 1 mit Force India über ein Engagement verhandelt.

Allerdings ohne Erfolg. Der Neffe von Formel-1-Legende Ayrton Senna, der in der vergangenen Saison noch im Williams-Cockpit saß, beschwerte sich nun über das Verhalten des indischen Rennstalls.

"Es ist schwierig nachzuvollziehen, was passiert ist. Wir haben mit Force India verhandelt, doch plötzlich haben wir nichts mehr gehört, die sind einfach verschwunden", sagte Senna dem brasilianischen Radiosender "Jovem Pan":

"Es scheint, als wären wir nicht die Einzigen, die so behandelt wurden. Offenbar ist der zweite Fahrer bei Force India nicht so wichtig."

Mittlerweile gilt wieder Adrian Sutil als heißester Kandidat für den Platz neben Paul di Resta.

Weiterlesen