Red-Bull-Teamchef Christian Horner hat dem Toro-Rosso-Duo Jean-Eric Vergne und Daniel Ricciardo Hoffnungen auf ein Cockpit neben WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel gemacht.

"Wir werden die beiden im Auge behalten und dann darüber nachdenken, ob sie als Fahrer in Frage kommen", sagte Horner zu einer möglichen neuen Cockpit-Belegung 2014.

Der 38-Jährige ergänzte: "Das müssen sie sich aber erst verdienen. Sollten wir 2014 einen Platz frei haben, müssen sie beweisen, dass sie die Fähigkeit haben, sich wie Sebastian Vettel zu steigern."

"Sie haben die Möglichkeit, das zu erreichen, aber es gibt keine Garantie, dass sie jemals im Red Bull fahren", sagte Horner weiter.

Zudem nannte Horner in diesem Zusammenhang den talentierten Antonio Felix da Costa, der in der GP3-Serie den dritten Platz erreichte.

Weiterlesen