Sebastian Vettel erwartet im Rennen mit Ferrari-Pilot Fernando Alonso um die Formel-1-Weltmeisterschaft 2013 einen harten Kampf bis zum Saisonfinale.

"Er ist der, den es zu schlagen gilt. Er führt die WM an", sagte der 25 Jahre alte Heppenheimer bei Servus-TV, "es wird unheimlich eng bis zum Ende. Wir müssen auf uns schauen, was der Rest veranstaltet, haben wir leider nicht in unserer Hand."

Red-Bull-Pilot Vettel hat auf dem Weg zur angestrebten Titelverteidigung nach seinem Sieg am Sonntag beim Nachtrennen in Singapur 29 Punkte Rückstand auf den spanischen WM-Spitzenreiter Alonso. Bis zum Saisonfinale am 25. November in Brasilien stehen noch sechs Rennen auf dem Programm.

Weiterlesen