Obwohl er weiterhin auf seinen ersten WM-Punkt seit drei Jahren warten muss, war der deutsche Formel-1-Pilot Timo Glock nach dem Rennen in Singapur überglücklich.

"Ich bin superhappy. Das war ein Wahnsinns-Wochenende. Platz zwölf ist für uns wie ein Podestplatz", sagte der Odenwälder nach seiner besten Platzierung in der Zeit bei Marussia.

Für sein Team könnte dieser Erfolg rund zehn Millionen Euro wert sein. Durch Platz zwölf verbesserte sich Marussia in der Teamwertung, auf deren Basis die Prämienauszahlungen von Promoter Bernie Ecclestone nach der Saison gestaffelt sind, auf Rang zehn unter zwölf Teams.

"Was wir in den letzten drei Monaten aufgeholt haben, ist supergut. Ich hoffe, dass wir den zehnten Platz bis zum Ende halten können", sagte Glock, der von einem besonderen Glücksbringer unterstützt worden war: Smudo, Sänger der "Fantastischen Vier", hatte ihn in Singapur in der Box besucht.

Weiterlesen