Die Formel 1 gedachte ihres "Doktor Sid" - doch der Rekordweltmeister musste vor dem Start dringend auf die Toilette: Michael Schumacher hat die Schweigeminute für den langjährigen Rennarzt Sid Watkins wegen menschlicher Bedürfnisse verpasst.

"Ich muss mich entschuldigen, denn ich war noch auf dem WC. Meine Gedanken waren aber bei Sid", sagte der Mercedes-Pilot zu "RTL".

Schumachers Kollegen sowie die Teamchefs hatten sich unmittelbar vor dem Start in Singapur versammelt, um des in der Vorwoche im Alter von 84 Jahren verstorbenen Sid Watkins zu gedenken.

Auf den Leinwänden wurden Fotos des Briten eingeblendet, der seine Ehefrau und sechs Kinder hinterließ.

Zahlreiche Fahrer hatten Watkins in der Vorwoche mit bewegten Worten gewürdigt. Auch Schumacher hatte ihn als Freund bezeichnet, "mit dem ich viele Erinnerungen verbinde, beruflich wie privat".

Bei seinem schweren Unfall 1999 in Silverstone sei Watkins unter anderem "sofort an meiner Seite" gewesen.

Weiterlesen