Der Mexikaner Sergio Perez fühlt sich nach eigenen Angaben "bereit für ein großes Team", hat Anfragen von Ferrari oder McLaren aber dementiert.

Der Sauber-Pilot war zuletzt häufig als möglicher Nachfolger für den schwächelnden Felipe Massa bei Ferrari oder den mit der Vertragsverlängerung zögernden Lewis Hamilton bei McLaren gehandelt worden.

Dass Ferrari-Boss Luca di Montezemolo ihn kürzlich als "zu unerfahren" bezeichnet hat, irritiert den 22-Jährigen nicht.

"Ich fühle mich bereit für ein großes Team, aber ich respektiere auch, wenn Montezemolo das anders sieht", sagte das frühere Mitglied der Ferrari-Akademie: "Es ist erst mein zweites Jahr, vielleicht braucht man mehr Erfahrung, um ein Ferrari-Fahrer zu werden."

Auch die Diskussionen um einen Wechsel zu McLaren bezeichnete Perez als Gerüchte.

"Nach jedem guten Rennen werde ich zu einem anderen Team geschrieben. Aber es gab noch keine Anfrage", erklärte der Mexikaner, der mit zweiten Plätzen in Malaysia und zuletzt Monza für Aufsehen gesorgt hat.

Weiterlesen