Noch ist bei Lotus die Entscheidung nicht offiziell gefallen, wer den gesperrten Romain Grosjean am kommenden Wochenende in Monza ersetzen soll.

Die Anzahl der Kandidaten für das zweite Cockpit neben Kimi Räikkönen nimmt derweil zu.

Nachdem Teamchef Eric Boullier dem Deutschen Adrian Sutil eine 20-prozentige Chance einräumt hatte, äußert nun auch Rubens Barrichello den Wunsch, beim Großen Preis von Italien dabei zu sein.

"Die Leute fragen, ob ich in Monza fahren würde, falls mich das Lotus-Team fragen sollte. Meine Antwort lautet JA", twitterte der Brasilianer, der erst in diesem Jahr in die amerikanische IndyCar-Serie gewechselt war.

Als wahrscheinlichster Anwärter auf das Cockpit von Grosjean gilt jedoch Lotus-Testfahrer Jerome D'Ambrosio, auch weil man für ihn in der Kürze der Zeit keinen neuen Sitz anfertigen müsste.

Grosjean hatte am vergangenen Sonntag in Spa einen Massenunfall ausgelöst und war daraufhin von der FIA für ein Rennen gesperrt worden.

Weiterlesen