Nach dem bisher enttäuschenden Saisonverlauf hat sich Ferrari-Pilot Felipe Massa gegen die anhaltenden Gerüchte gewehrt, Monaco könnte bereits sein letzter Grand Prix für Ferrari sein.

"Das ganze Team steht hinter mir. Sie sind natürlich nicht glücklich über die Ergebnisse, aber ich ja auch nicht. Wir alle wollen, dass sich das normalisiert", erklärte er im Interview bei "MotorsportTotal.com".

Ein Leistungsgefälle zu seinem Teamkollegen Fernando Alonso kann Massa aber nur bedingt erkennen. "Ich finde, das einzige Rennen, bei dem es dieses Jahr einen großen Unterschied ziwschen mir und Fernando gab, war Australien", sagte Massa.

Massa, der als Siebzehnter des Gesamtklassements unter Druck steht, findet dennoch Zeit, die Leistung Alsonsos zu würdigen: "Alonso fährt momentan außergewöhnlich. Er ist super in Form, vielleicht sogar perfekt."

Weiterlesen