Die Pole Position ist nicht länger entscheidend für einen Sieg beim Großen Preis von Spanien in Barcelona.

Das glaubt Lokalmatador Fernando Alonso vor dem Europaauftakt der Formel 1 am Sonntag (14.00 Uhr).

"Früher war die Pole schon 60 Prozent vom Sieg. Inwzischen ist sie nur noch eine bessere Startposition, aber nicht mehr entscheidend", sagte der Ferrari-Pilot am Donnerstag auf der offiziellen Pressekonferenz.

Die deutliche gestiegene Zahl der Überholmanöver seit Beginn der vorigen Saison, begünstigt durch den verstellbaren Heckflügel und große Unterschiede bei den Reifen, habe die Rennen in Barcelona ein bisschen verändert, meinte auch Weltmeister Sebastian Vettel.

"Früher bin ich hier mal 60 Runden hinter Felipe Massa hergefahren, ohne ihn überholen zu können", meinte der Red-Bull-Pilot, der im vorigen Jahr von Startplatz zwei zum Sieg gefahren war.

Davor hatte zehn Jahre in Folge immer der Fahrer von der Pole Position auch das Rennen gewonnen.

Weiterlesen