Red-Bull-Teamchef Christian Horner dementiert die Gerüchte eines Wechsels von Mark Webber zu Ferrari in der kommenden Saison.

"Jedes Jahr im Frühling kommt das Gerücht auf, Mark gehe zu Ferrari. Aber er trägt keinen roten Overall", erklärte Horner "Autosport".

Und weiter: "Jeder Fahrer wurde schon als zukünftiger Teamkollege von Fernando Alonso ins Spiel gebracht. Wir konzentrieren uns aber auf uns selbst."

Webber sei glücklich mit dem Team und das Team sei glücklich mit ihm, so Horner: "Wenn die Zeit kommt, setzen wir uns an einen Tisch und reden über die Zukunft."

Den internen Zweikampf zwischen Webber und Doppel-Weltmeister Sebastian Vettel begrüßt er: "Es ist gut, dass die beiden sich gegenseitig pushen. Es herrscht eine gute Dynamik zwischen ihnen."

Weiterlesen