Auch als zweimaliger Weltmeister hat Sebastian Vettel noch große Ziele.

"In Deutschland zu gewinnen, wäre etwas ganz Besonderes", sagt der Red-Bull-Pilot in einem Interview mit der Zeitschrift "TV Movie".

Vettel ist seit 2007 in der Formel 1 und hat bereits 21 Rennsiege gefeiert, doch ein Erfolg in seiner Heimat ist ihm bislang in vier Versuchen verwehrt geblieben.

"Drücken wir die Daumen, dass es dieses Jahr endlich klappt", hofft der 24-Jährige.

Zwei Wochen vor dem Auftakt-Grand-Prix in Melbourne steigt bei Vettel die Zuversicht, dass er auch im dritten Jahr in Folge den Titel holen kann.

Sein neues Dienstauto mache "einen guten Eindruck", meint er. "Vom Gefühl und von der Balance her passt es."

Sollte er tatsächlich auch in dieser Saison Weltmeister werden, wäre er nach Juan Manuel Fangio in den 1950er und Michael Schumacher in den 2000er Jahren erst der dritte Formel-1-Pilot, dem der Titel-Hattrick gelingt.

"Aller guten Dinge sind drei. Versuchen wir es erneut", gibt er das Motto für dieses Jahr aus.

Allerdings sei es bis dahin noch ein weiter Weg, so Vettel, der in dieser Saison auch mit einem Außenseiter rechnet. "Lotus war in den Tests schnell und konstant", sagt er über das Team von Rückkehrer Kimi Räikkönen.

Weiterlesen