Lewis Hamilton (l.) wurde 2008 im McLaren Weltmeister © getty

Der Mercedes-Neuzugang adelt den Ferrari-Star. Auch Vettel sei ein "unglaublicher Fahrer". Zudem äußert sich Hamilton zu Schumi.

Köln - Für Mercedes-Pilot Lewis Hamilton ist Vizeweltmeister Fernando Alonso aus Spanien der beste Fahrer in der Königsklasse - noch vor Titelverteidiger Sebastian Vettel.

"Ich fühle, dass niemand in der Formel 1 so gut ist wie Alonso", sagte Hamilton im Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Als er 2007 gemeinsam mit Alonso für McLaren gefahren sei, habe er "hautnah erlebt, wie schnell dieser Kerl ist, wie gut er die Dinge analysieren kann. Das beweist er Jahr für Jahr", sagte Hamilton. (NEWS: Alles zur Formel 1)

Über Vettel könne er sich dagegen keine abschließende Meinung bilden.

Ein "unglaublicher Fahrer"

"Wir sind noch nicht im gleichen Auto gefahren, ich kann nicht sagen, wie schnell er wirklich ist", sagte der Weltmeister von 2008.

Vettel sei aber auch ein "unglaublicher Fahrer", der zuletzt "etwas Wunderbares erreicht" habe.

Seinen Platz bei Mercedes als Nachfolger von Rekord-Weltmeister Michael Schumacher nimmt Hamilton mit Ehrfurcht ein.

"Für mich ist es eine große Ehre, dort zu sitzen, wo Michael einmal saß", sagte der 28-Jährige: "Er ist nicht irgendeine Legende, er ist die Legende dieses Sports. Ich hoffe sehr, dass ich die Reise fortsetzen kann, die er begonnen hat."

Hamilton warnt

Gleichzeitig warnte Hamilton im Hinblick auf den Start der Saison am 17. März in Melbourne vor zu hohen Erwartungen an Mercedes. (SERVICE: Der Rennkalender 2013)

"Ich glaube nicht, dass wir den Rückstand auf die Spitze bis zum ersten Rennen aufholen können. Das müssen wir uns für den Rest der Saison vornehmen", sagte er.

Gemeinsam mit Teamkollege Nico Rosberg stellt Hamilton den neuen Silberpfeil am Montag im spanischen Jerez vor, wo ab Dienstag die ersten offiziellen Testfahrten auf dem Programm stehen.

Weiterlesen