Achtungserfolg für die deutschen Eishockey-Frauen: Im zweiten Spiel des Vierländerturniers der Euro-Hockey-Challenge in Finnland musste sich das Team von Bundestrainer Peter Kathan dem Weltranglistenvierten Schweden erst mit 3:4 (0:1, 2:0, 1:2, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen geschlagen geben.

Nach Treffern von Lisa Schuster (21./36.) und Julia Zorn (58.) schnupperte die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) sogar kurz an der Sensation, im Penaltyschießen hatte Schweden aber das bessere Ende für sich.

"Wir haben heute ein sehr gutes Spiel gezeigt. Ein Punkt gegen Schweden ist aber für uns sehr positiv und bestimmt eine gute Motivation für die Olympia-Qualifikation nächste Woche", sagte Kathan.

In Finnland bereitet sich die DEB-Auswahl auf die Olympia-Qualifikation in Weiden (7. bis 10. Februar) vor. Am Sonntag (14.00 Uhr) trifft die DEB-Auswahl zum Abschluss noch auf Russland.

Weiterlesen