Der Deutsche Meister Eisbären Berlin hat alle Chancen in die Playoffs der European Trophy einzuziehen gewahrt, die Hamburg Freezers dagegen jegliche Chancen verspielt.

Der Titelträger der Deutschen Eishockey Liga (DEL) besiegte in seinem vorletzten Gruppenspiel den fünfmaligen finnischen Meister Kärpät Oulu mit 3:0 (2:0, 1:0, 0:0) und schob sich mit 16 Punkten in der Nordgruppe auf den zweiten Platz.

Durch den zeitgleichen 4:1-Sieg des ungeschlagenen Spitzenreiters Lulea HF bei den Freezers stehen die Eisbären bereits vor der abschließenden Partie bei den Schweden als Zweiter der North Division fest.

Um sich jedoch als eines der punktbesten zweitplatzierten Teams für das Finale im Dezember in Wien und Bratislava zu qualifizieren, benötigt der DEL-Rekordmeister am 23. Oktober in Lulea wenigstens noch einen weiteren Zähler.

Die Tore für die Eisbären erzielten vor 6800 Zuschauern Jimmy Sharrow (1. und 29.) sowie Mark Katic (19.).

Für die Freezers traf in der Rostocker Eishalle lediglich Nicolas Krämmer (47.) zum zwischenzeitlichen 1:2.

Weiterlesen