Jaromir Jagr (M.) steht mit 40 Jahren noch im Kader der Tschechen © imago

Der zwölfmalige Weltmeister Tschechien hat bei der Eishockey-WM (LIVE im TV bei SPORT1) in Minsk wieder Kurs auf die Medaillen genommen.

Das Team um Altstar Jaromir Jagr besiegte im Viertelfinale den Olympiavierten USA mit 4:3 (1:1, 3:0, 0:2) und zog zum vierten Mal in fünf Jahren in die Runde der letzten Vier ein.

Gegner ist am Samstag entweder Olympiasieger Kanada oder Finnland (DATENCENTER: Eishockey-WM).

Die Amerikaner, die im vergangenen Jahr in Stockholm noch Bronze gewonnen hatten, scheiterten zum siebten Mal in zehn Jahren im Viertelfinale. Brock Nelson hatte die USA in Führung gebracht (7.).

Doch Tomas Rolinek (10.), Tomas Hertl (27.), Roman Cervenka (29.) und Ondrej Nemec (37.) drehten das Spiel zugunsten der Tschechen.

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23IIHFWorlds"]

Tyler Johnson verkürzte mit einem Doppelschlag innerhalb von 14 Sekunden (59. und 60.) zwar noch, doch es reichte nicht mehr für das US-Team.

Erneut machte Torwart-Oldie Tim Thomas bei mehreren Gegentoren eine schlechte Figur.

Der 40-Jährige, der 2011 mit den Boston Bruins zusammen mit dem deutschen Nationalspieler Dennis Seidenberg den Stanley Cup gewonnen hatte, ließ den Puck immer wieder nach vorne abprallen.

Hier gibts alles zum Eishockey

Weiterlesen