Die WM in Minsk sorgt für Zuschauerrekorde vor Ort und im Fernsehen © twitter

Die Eishockey-WM in Minsk ist ein Publikumsmagnet.

432.196 Besucher sahen die ersten 46 Spiele der 78. Weltmeisterschaft. Das entspricht einem Schnitt von 9395 pro Partie.

"Wir erwarten einen Zuschauerrekord", sagte Präsident Rene Fasel vom Weltverband IIHF am Montag vor den letzten 18 WM-Begegnungen in Minsk.

Die bisherige Bestmarke stellte die WM 2004 in Prag und Ostrau mit 552.097 Zuschauern auf. Damals wurden allerdings nur 56 Spiele ausgetragen, durchschnittlich kamen 9859 Besucher.

Auch bei den Fernsehzuschauern erwarten die Organisatoren einen Rekord. In 150 Ländern werden WM-Spiele live übertragen, in 30 mehr als im vergangenen Jahr.

"Wir erwarten erstmals kumuliert mehr als eine Milliarde TV-Zuschauer", sagte IIHF-Generalsekretär Horst Lichtner.

Hier gibt es alles zur Eishockey-WM

Weiterlesen