Jewgeni Malkin war 2012 Turnier-MVP bei der WM - jetzt spielt er wohl gegen Deutschland © getty

Rekordweltmeister Russland rüstet seinen ohnehin prominent besetzten Kader bei der Eishockey-WM in Weißrussland (LIVE im TV auf SPORT1) um Superstar Alexander Owetschkin weiter auf.

Stürmer Jewgeni Malkin von den Pittsburgh Penguins wird die Sbornaja nach dem Aus in den Playoffs der NHL (ab Oktober LIVE im TV auf SPORT1 US) verstärken.

Der Klubkollege von Marcel Goc wird am Samstag in der weißrussischen Hauptstadt erwartet, seine Nachnominierung ist eine schlechte Nachricht für Deutschland, da der Superstar bereits am Sonntag im möglicherweise entscheidenden Spiel für das DEB-Team gegen Russland (ab 19.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVE-TICKER) zum Einsatz kommen dürfte.

Malkin hatte bereits bei der WM 2012, die Russland gewann, überragt und war zum MVP des Turniers gewählt worden und war mit elf Toren und acht Vorlagen WM-Scorerkönig. 2007, 2010 und 2012 stand er zudem im All-Star-Team der WM.

Russland hat schon jetzt in vier Partien 22 Tore erzielt, über fünf Treffer pro Spiel, die bärenstarke Offensive um Alexander Owetschkin erhält nun mit Malkin noch weitere Star-Power.

Der russische Verbandspräsident Wladislaw Tretjak bestätigte, dass der 27-Jährige von seinem NHL-Klub die Freigabe erhalten habe.

Malkin verbuchte in der laufenden Saison in 73 Spielen 86 Scorerpunkte für die Penguins, die überraschend im Viertelfinale an den New York Rangers scheiterten. Für ihn ist es die sechste WM-Teilnahme.

Hier weiterlesen: Alles zur WM

Weiterlesen