Schock für WM-Gastgeber Finnland: Der 251-malige Eishockey-Nationalspieler Pekka Marjamäki ist am Donnerstagmorgen an den Folgen eines Herzinfarkts im Alter von 64 Jahren verstorben.

Das teilte der Eishockey-Weltverband IIHF auf seiner Internetseite mit.

Der bei der WM 1975 in München und Düsseldorf zum besten Abwehrspieler des Turniers ausgezeichnete Marjamäki hatte sein Heimatland bei insgesamt zehn Weltmeisterschaften sowie zwei Olympischen Spielen vertreten.

Mit dem Klub Tappara Tampere, dem er sich im Alter von 14 Jahren angeschlossen hatte, gewann das frühere Abwehr-Ass fünf Meistertitel in Finnland.

Der Verein hat Marjamäkis Trikot mit der Nummer 3 seit 1998 nicht mehr vergeben. Im selben Jahr wurde der bei Gegnern für seinen gewaltigen Schlagschuss gefürchtete Verteidiger in die "Hall of Fame" des Weltverbandes aufgenommen.

Weiterlesen