Im WM-Viertelfinale treffen mit den USA und Tschechien zwei Großmächte aufeinander. Verpassen Sie kein Spiel bei uns im Live-Ticker.

LIVE-TICKER hier aktualisieren

+++ Das war's für heute! +++

Wir verabschieden uns. Bleiben Sie uns treu. Am Samstag steigen die Halbfinals. SPORT1 ist LIVE für Sie dabei.

+++ Halbfinal-Spiele stehen fest +++

Im ersten Halbfinale der diesjährigen WM trifft Russland auf Schweden. Tschechien und Finnland ermitteln den zweiten Final-Teilnehmer (beide Spiele Sa., ab 13.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im TICKER.

+++ SWE - BEL (3:2) Das war's, Weißrussland ist raus!!!, 60. Minute +++

Schweden komplettiert das Halbfinale und trifft im Hammer-Duell auf Russland. Gastgeber Weißrussland ist nach großem Fight ausgeschieden.

+++ SWE - BEL (3:2) Schweden hauen Scheibe raus, 59. Minute +++

Sie schinden Sekunde um Sekunde, stehen gut in der neutralen Zone. Weißrussland kommt nicht mehr zum Verschnaufen. Sie brauchen aber das Tor. Die letzten 60 Sekunden.

+++ SWE - BEL (3:2) Neues Anlaufen, 58. Minute +++

Sie rennen an und rennen an und rennen an, doch die Referees zeigen zurecht Abseits an. So wird das nicht mehr. In der Arena wirds ruhig. Wirds doch nichts mit der Sensation?

+++ SWE - BEL (3:2) Schweden verteidigt gut, 57. Minute +++

Und zwar offensiv. Sie schieben die Weißrussen in deren Zone und halten sie vom eigenen Tor fern. Die Gastgeber rennen wie wild an, aber bisher nicht effektiv.

+++ SWE - BEL (3:2) Tor für Schweden!!!, 54. Minute +++

Das macht Mattias Ekholm richtig klasse. Der Stürmer der Nashville Predators ist dynamisch auf und davon. Da umkurvt er das Tor. Kevin Lalande bekommt die lange Ecke nicht zu und Ekholm schiebt ein zur Führung für die Skandinavier. Wars das schon?

+++ SWE - BEL (2:2) Nilsson pariert, 53. Minute +++

Doch Anders Nilsson lässt dem Schützen keine Möglichkeit. Er macht das Tor mit seiner ganzen Größe zu und pariert den Penalty.

+++ SWE - BEL (2:2) Penalty für Weißrussland, 53. Minute +++

Alexei Kalyuzhny ist durch, wird aber gefoult. Das gibt Penalty für die Gastgeber.

+++ SWE - BEL (2:2) Wann kommt Schweden?, 52. Minute +++

Sie sind der amtierende Weltmeister, zwölfmal in Folge standen sie im Halbfinale. Doch in Minsk sind die Weißrussen dran, diese Serie zu beenden. Die Skandinavier kommen zwar, doch Goalie Kevin Lalande hat den Handschuh auf der Scheibe.

+++ SWE - BEL (2:2) Weißrussen beackern die Ecken, 48. Minute +++

Sie arbeiten, bleiben dran, kämpfen. Sie wollen die Sensation. Und es sieht weiter gut aus. Schweden sieht sich in die Defensive gedrängt.

+++ SWE - BEL (2:2) Chance Kostitsyn, 46. Minute +++

Sergei Kostitsyn mit der Chance. Die Weißrussen bleiben dran. Da geht er alleine auf den Goalie zu, doch der bekommt die Schoner und die Ecke zu.

+++ SWE - BEL (2:2) Chance Denisov, 45. Minute +++

Wladimir Denisov versucht's. Der weißrussische Routinier hat ganz viel Eiszeit. Er zeigt sich torgefährlich. Doch beide Teams spielen sehr abwartend.

+++ SWE - BEL (2:2) Weiter geht es in Minsk, 41. Minute +++

Die Gastgeber wollen die Sensation. Ihre Körpersprache stimmt. Doch Schweden ist so ausgebufft. Spannende zwanzig Minuten warten auf die Fans!

+++ 3. Drittel: Schweden - Weißrussland 2:2 +++

[kaltura id="0_c8vy9li7" class="full_size" title="Tschechien wirft USA aus dem Turnier"]

+++ SWE - BEL (2:2) Weißrussland gefährlich, 40. Minute +++

Die Weißrussen sind nicht klein zu bekommen. Sergei Kostitsyn kommt zweimal aussichtsreich vors Tor. Doch Schweden verteidigt das 2:2. Hier ist Feuer drin. Gleich geht's weiter mit dem dritten Drittel auf SPORT1.

+++ SWE - BEL (2:2) Tor für Schweden!!!, 38. Minute +++

Da ist der Ausgleich, und da ist das zweite Überzahltor für die Schweden. Magnus Nygren trifft von der blauen Linien. Mit fünf Scorerpunkten ist er der offensivstärkste schwedische Verteidiger.

+++ CAN - FIN (2:3) Finnland im Halbfinale!!!, 60. Minute +++

Das wars in der "kleinen" Arena von Minsk. Finnland erreicht das Halbfinale der WM 2014. Kanada hat am Ende nichts mehr entgegen zu setzen. Iiro Pakarinen erzielt kurz vor Schluss das Tor des Tages in dieser Partie. Damit lautet das erste Halbfinale Tschechien gegen Finnland.

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23IIHFWorlds"]

+++ SWE - BEL (1:2) Weißrussland in Führung!!, 35. Minute +++

Erinnerungen an Salt Lake City 2002 werden wach. Damals stand Weißrussland im Olympia-Halbfinale - und räumte Schweden aus dem Weg. Es sieht wieder so aus. Sie gehen mit 2:1 in Führung. Alexei Yefimenko fälscht den Ball nach einem Schuss von Geoff Platt unhaltbar ab. Es riecht nach Sensation!!

+++ CAN - FIN (2:3) Tor für Finnland!!!, 58. Minute +++

Da ist der Fehler, den die Kanadier unbedingt vermeiden wollten. Myers wird zu einem Fehlpass gezwungen. Sie haben die Übersicht für Iiro Pakarinen, der die Scheibe Ben Scrivens zwischen den Schonern durchhämmert.

+++ CAN - FIN (2:2) Kanada im Abseits, 57. Minute +++

Da rennen sie sich wirklich fest. Der Angriff war zu überhastet. Doch das Tempo ist gewaltig. Die Konzentration, die beide Mannschaften bei der Schlagzahl aufbringen, muss unglaublich sein.

+++ CAN - FIN (2:2) Konter Scheifele, 55. Minute +++

Doch die Kanadier werden abgefangen. Sie zeigen nun mehr Initiative als der Gegner. Doch die entscheidende Szene zum Tor fehlt. Beide Mannschaften zeigen ein starkes Rückzugsverhalten. Sie wollen unbedingt das Geentor kurz vor dem Ende vermeiden.

+++ CAN - FIN (2:2) Tor verschoben!!, 54. Minute +++

Da bearbeiten die Kanadier das finnische Tor so sehr, dass sie dabei das Tor des Gegners mit abräumen. Das gibt eine kurze Unterbrechung. Gibt's hier noch die Entscheidung in der regulären Spielzeit?

+++ SWE - BEL (1:1) Ausgleich für Weißrussland!!, 26. Minute +++

Der Druck der Gastgeber nimmt zu. Sie besinnen sich ihrer Stärke und laufen wie die Wilden. Geoff Platt schießt seine Mannschaft nach feinem Spielzug zum 1:1 - und bringt die Minsk-Arena zum Toben.

+++ CAN - FIN (2:2) Konter gestört, 48. Minute +++

Die Kanadier unterbinden gerade noch einen Konter der Finnen. Die Fehler sind zwar auf beiden Seiten gering. Doch jeder einzelne kann bestraft werden.

+++ CAN - FIN (2:2) Kanada belagert das Tor, 47. Minute +++

Sie versuchen die Finnen um jeden Preis aus der Reserve zu locken. Der Puck geht hin und her. Sie sind sehr beweglich, doch die entscheidende Finte bleibt bisher aus - bisher.

+++ CAN - FIN (2:2) Check an die Bande, 46. Minute +++

Beide Teams schenken sich wirklich nichts. Sie kassieren mächtig Checks an der Bande vom Gegner. Das letzte Drittel - sie wollen ins Halbfinale dieser spannenden WM.

+++ CAN - FIN (2:2) SCheifele an den Pfosten, 45. Minute +++

Den legt er eigentlich nur quer. Aber der Puck geht an den Pfosten. Da wäre Rinne nicht mehr dran gewesen. Kanada setzt sich jetzt in des Gegners Zone fest.

+++ CAN - FIN (2:2) Kanada hält dagegen, 43. Minute +++

Psychologisch hat Finnland jetzt den Vorteil. Kanada aber bleibt am Drücker und kommt durch Kyle Turris immer wieder vors Tor. Pekka Rinne kann mit dem linken Schoner parieren.

+++ CAN - FIN (2:2) Tor für Finnland!!, 41. Minute +++

Das 2:2. Und den macht sich Ben Scrivens mit dem Schläger selber rein. Der Distanzschuss ist zwar verdeckt, aber da macht der Goalie eine ganz schlechte Figur. Juuso Hietanen ist der Torschütze.

+++ 3. Drittel: Kanada - Finnland 2:1 +++

+++ SWE - BEL (1:0) Nur 1:0!!!, 20. Minute +++

Das muss man hier ganz klar sagen. Schweden hat die viel besseren Möglichkeiten. Doch der große Rückhalt steht wieder im Tor der Weißrussen. Kevin Lalande zeigt mal wieder, warum er einer der besten Torhüter des Turniers ist. Drittelpause. Gleich geht's weiter mit SPORT1!

+++ CAN - FIN (2:1) Riesen-Chance für Kanada!!, 40. Minute +++

Doch der Puck ist nicht im Tor. Das wäre beinahe das komfortable 3:1 gewesen. Hier geht es in die Drittelpause.

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23Canada"]

+++ SWE - BEL (1:0) Tor für Schweden!!!, 14. Minute +++

Nicklas Danielsson bringt mit seinem zweiten Turniertor die Schweden in Front. Die Skandinavier bestimmen die Partie - und nutzen das Powerplay. Das ist bisher eine Machtdemonstration. Der Gastgeber hat noch nicht viel entgegenzusetzen.

+++ CAN - FIN (2:1) Deutlich vorbei!, 38. Minute +++

Finnland fällt seit längerem nicht mehr wirklich viel ein. Kanada verteidigt ganz stark, dabei ist das Tempo im Spiel immens. Doch die Kanadier verschieben geschickt, sind immer am Mann dran. So funktioniert's!

+++ CAN - FIN (2:1) Garrison zieht ab, 36. Minute +++

Schön haut der Blue Liner da drauf. Doch wieder wehrt Goalie Rinne die Scheibe ab und unterbindet somit die kanadische Überzahl.

+++ CAN - FIN (2:1) Strafzeit gegen Finnland, 35. Minute +++

Tuukka Mantyla muss runter, weil er seinen Gegenspieler an der Bande mit seinem Hinterteil am Skaten behindert. Das wars auch schon wieder mit der Überzahl für die Finnen.

+++ CAN - FIN (2:1) Strafzeit gegen Kanada, 34. Minute +++

Jason Garrison holt Olli Palola von den Beinen. Das gibt zwei Minuten gegen den Kanadier.

+++ CAN - FIN (2:1) Das Tor für Kanada!!, 33. Minute +++

Scheibenverlust der Finnen im Angriff. Mark Scheifele macht das richtig stark. Der Olympiasieger hat Überzahl, doch Scheifele versucht's selber - und wie! Er trifft herrlich hoch ins Eck. Klasse gemacht! Kanada ist obenauf.

+++ CAN - FIN (1:1) Keilerei auf dem Eis, 33. Minute +++

Da haben sich beide Teams mächtig was zu sagen. Die Finnen räumen auf vor dem eigenen Kasten, das gefällt den Kanadiern gar nicht. Sie geraten aneinander, aber weiter geht's!

+++ CAN - FIN (1:1) Palola stark!, 32. Minute +++

Im Gegenzug bringt sich der finnische Torschütze wieder in Position. Doch Scrivens macht ein starkes Spiel. Bis auf die Szene, die zum 0:1 führte, ist an ihm heute noch kein Vorbeikommen.

+++ CAN - FIN (1:1) Da wirds gefährlich!, 32. Minute +++

Hodgson setzt dreimal nach, trifft den Puck aber nicht richtig. Guter Wechsel der Kanadier, die viel Druck auf das Tor von Pekka Rinne ausüben.

+++ SWE - BEL (0:0) Beginn 1. Drittel, 1. Minute +++

In der Minsk-Arena hat das Viertelfinale zwischen Schweden und Gastgeber Weißrussland begonnen.

+++ CAN - FIN (1:1) Crivens ist auf dem Posten, 29. Minute +++

Auch die Finnen haben sich eingeschossen. Hier geht es Schlag auf Schlag, Schuss auf Schuss.

+++ CAN - FIN (1:1) Kanada ist jetzt dran, 28. Minute +++

Pekka Rinne muss aus dem Tor kommen und mitspielen, Jason garrison probiert's mit der Ditrektabnahme.

+++ CAN - FIN (1:1) Doch da ist das Tor!!!, 27. Minute +++

Den muss Pekka Rinne auf sich nehmen. Er hat freie Sicht. Kanada erzielt den Ausgleich durch Kyle Turris. Der Angreifer der Ottawa Senators hat viel Zeit, sich die Scheibe zurecht zu legen. Die schlägt hinter Rinne ein.

+++ CAN - FIN (0:1) Starke Torhüter, 26. Minute +++

Scrivens und auf der Gegenseite Rinne parieren jeweils stark.

+++ CAN - FIN (0:1) Kanada zu geduldig, 24. Minute +++

Myers versucht es von der blauen Linie. Doch sie lassen sich zu viel Zeit, da muss auch mal der Schuss früher aufs Tor kommen. Kanada ist noch zu zaghaft. Das müssen sie ändern, sonst gibt es hier das böse Erwachen.

+++ CAN - FIN (0:1) Kanada erhöht die Schlagzahl, 22. Minute +++

Die Kanadier skaten hervorragend, greifen überfallartig an. Doch Pekka Rinne hält bisher seinen Kasten sauber, auch, weil das letzte Zuspiel ausbleibt.

+++ CAN - FIN (0:1) Beginn 2. Drittel, 21. Minute +++

Weiter geht's in Minsk.

+++ 1. Drittel: Kanada - Finnland 0:1 +++

+++ CAN - FIN (0:1) Drittelpause!, 20. Minute +++

Das war's mit dem ersten Drittel. Olympiasieger Kanada liegt gegen die Finnen mit 0:1 hinten!

+++ CAN - FIN (0:1) Hodgson verpasst Ausgleich, 20. Minute +++

Da nehmen sie das finnische Tor unter Beschlag. Copy Hodgson scheitert in Überzahl nur knapp. Da waren sie mal dran. Doch Finnland verteidigt wirklich gut.

+++ CAN - FIN (0:1) Nächste Strafzeit gegen Finnland, 19. Minute +++

Zwei Mann mehr auf dem Eis für Kanada. Da muss jetzt aber eigentlich der Ausgleich her.

+++ CAN - FIN (0:1) Torraumabseits, 18. Minute +++

Das gibt's selten. Der deutsche Referee Lars Brüggemann entscheidet auf Torraumabseits gegen Kanada. Ein Stürmer versucht Rinne da zu behindern. Das sehen die Schiedsrichter gar nicht gern.

+++ CAN - FIN (0:1) Überzahl für Kanada, 17. Minute +++

Jere Karalathi muss wegen Cross-Checks auf die Strafbank. Den kann sich der Finne bei all seiner Erfahrung eigentlich sparen. Sein Team steht wieder in Unterzahl auf dem Eis.

+++ CAN - FIN (0:1) Gute Chance Finnland, 16. Minute +++

Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Leo Komarov scheitert im Gegenzug an Ben Scrivens, der völlig ruhig sein Tor vernagelt.

+++ CAN - FIN (0:1) Außenpfosten Kanada!!!, 15. Minute +++

Geduldig spielt der Olympiasieger das Powerplay aus. Da treffen sie an den Außenpfosten. Finnland umlagert das eigene Tor. Und sie überstehen die Unterzahl schadlos.

+++ CAN - FIN (0:1) Finnland in Unterzahl, 14. Minute +++

Erik Haula muss wegen Stockschlagens vom Eis. Da fällt er hin, kann gar nicht viel dafür. Doch er ist verantwortlich für seinen Schläger, auch das wird bestraft. Überzahl für Kanada.

+++ CAN - FIN (0:1) Finnen verteidigen stark, 12. Minute +++

Die Ecken in der eigenen Zone gehören der finnischen Mannschaft. Robust, kompromisslos, hart - sie verteidgen das 1:0 gegen den Olympiasieger, der nun anrennt.

+++ CAN - FIN (0:1) Gute Chance für Kanada, 10. Minute +++

Die Finnen leisten sich in der eigenen Zone einen Puckverlust - und ab geht's für Kanada nach vorn. Doch Goalie Pekka Rinne pariert stark.

+++ CAN - FIN (0:1) Finnen bleiben dran, 9. Minute +++

Die Führung genügt den Skandinaviern offenbar nicht. Sie stellen bisher das bessere Team auf dem Eis - präsent, schnell, zielstrebig.

+++ CAN - FIN (0:1) Finnland erzielt die Führung!, 6. Minute +++

Nein! Der passt genau ins Eck. Sie spielen die Überzahl top aus. Da landet die Scheibe abgefälscht günstig beim finnischen Stürmer Olli Palola und der macht, was man in solch' einer Situation tun sollte - er hält einfach mal drauf. 0:1 aus Sicht des Olympiasiegers.

+++ CAN - FIN (0:0) Tyler Myers, 5. Minute +++

Es ist das erste Powerplay für Finnland. Tyler Myers muss wegen übertriebener Härte vom Eis. Das haben die Finnen geschickt gemacht. Übersteht Kanada die Unterzahl?

+++ CAN - FIN (0:0) Kanada am Drücker, 4. Minute +++

Der Olympiasieger belagert das finnische Tor von Beginn an. Sie wuseln ums Tor, arbeiten mächtig in den Ecken gegen den Mann. Das sieht gut aus. Doch Finnland wehrt sich.

+++ CAN - FIN (0:0) Erste Parade Scrivens, 2. Minute +++

Team Canada macht vorne mächtig Druck: Hinten verlassen sie sich auf diesen Mann: Ben Scrivens. Er steht im Tor der Kanadier und hat nach zwei Minuten seinen ersten Save.

[tweet url="//twitter.com/scrivens_30"]

+++ CAN - FIN (0:0) Los geht's!, 1. Minute +++

Pünktlich ertönt der Anpfiff zum dritten Viertelfinale zwischen Olympiasieger Kanada und dem Olympiadritten Finnland.

+++ Ende: Russland - Frankreich 3:0 +++

+++ RUS - FRA (3:0) Russland steht im Halbfinale!, 60. Minute +++

Stephane da Costa gewinnt zwar nochmal ein Bully. Aber am Ende ist das hier eine klare Angelegenheit. Frankreich unterliegt den Russen mit 0:3. Auf diese wartet nun entweder Gastgeber Weißrussland oder Schweden. Bei SPORT1 verpassen Sie nichts!

[kaltura id="0_yprvv95f" class="full_size" title="Russland lässt Frankreich keine Chance"]

+++ RUS - FRA (3:0) Die Uhr läuft runter, 58. Minute +++

Frankreich hat nichts mehr entgegenzusetzen. Russland steht jetzt schon sicher im Halbfinale. Diese Hürde dürfte höher werden. Doch die Sbornaja präsentiert sich weiter in Topverfassung.

+++ RUS - FRA (3:0) Auch Tichonow muss runter, 56. Minute +++

Der Topscorer muss wegen Stockschlagens in die Box. Eine klare Fehlentscheidung - er trifft den Puck. Da lächelt er nur, als er vom Eis skatet.

+++ RUS - FRA (3:0) Zeitstrafe gegen da Costa, 56. Minute +++

Frankreichs großes Talent, Stephane da Costa, der wegen seines jungen Alters noch mit Gesichtsschutz spielt, muss wegen Stockschlagens zwei Minuten auf die Strafbank..

+++ RUS - FRA (3:0) Russland bleibt dran, 52. Minute +++

Die Sbornaja will offenbar noch einen drauflegen. Sie umkurven weiter das französische Tor. Plotnikow bringt sich in Position. Die Franzosen skaten nur noch hinterher.

+++ RUS - FRA (3:0) Strafe gegen Frankreich, 51. Minute +++

Da checkt der Franzose zu heftig. Nicolas Bache muss wegen eines heftigen Checks für zwei Minuten vom Eis. Die Russen spielen das jetzt runter.

+++ RUS - FRA (3:0) Die Entscheidung für Russland!!!, 48. Minute +++

Die Sbornaja erhöht auf 3:0. Das dürfte die Entscheidung gewesen sein. Alexander Kutuzow trifft mit einem astrein vorgetragenen Konter. Die Russen spielen viel zu dominant, als dass sie hier noch irgendwas anbrennen ließen.

+++ RUS - FRA (2:0) Russland ist obenauf, 43. Minute +++

Weiter geht's. Die Russen haben das Halbfinale fest im Visier. Das letzte Viertel ist angebrochen. Frankreich steht nach 19 Jahren erstmals im Viertelfinale.

+++ Russland - Frankreich 2:0 +++

+++ RUS - FRA (2:0) Drittelpause, 40. Minute +++

Mit dem 2:0 für Russland geht es in die nächste Drittelpause. Die Mannschaft um die beiden Superstars Alexander Owetschkin und Jewgeni Malkin macht das ganz souverän. Sie haben 20 zu 12 Torschüsse.

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23IIHFWorlds"]

+++ Ende USA - CZE 3:4 Tschechien ist durch!!!, 60. Minute +++

+++ USA - CZE (3:4) Tschechien ist durch!!!, 60. Minute +++

Es reicht nicht mehr für die Amerikaner. Sie werfen nochmal alles nach vorne. Jones probiert's nochmal, aber hektisch. Es reicht. Die Tschechen stehen als erstes Team bei der Eishockey-WM in Minsk im Halbfinale.

+++ USA - CZE (3:4) Und noch ein Tor!!!, 60. Minute +++

Die USA schlagen zurück - und wie. Zehn Sekunden nach dem 2:4 trifft wieder Tylor Johnson. Noch 57 Sekunden zu spielen, ein Tor Unterschied noch. Ist das spannend!!!

[tweet url="//twitter.com/USAHockeyScores/statuses/469499588118708225"]

+++ USA - CZE (2:4) Da ist das Tor!!, 59. Minute +++

Das fünfte Turniertor für Tylor Johnson. Seth Jones hat die Übersicht, sieht den besser postierten Spieler. Und da ist der tschechische Goalie tatsächlich geschlagen.

+++ USA - CZE (1:4) Auszeit der Amerikaner, 59. Minute +++

Laviolette nimmt sich sein Team nochmal zur Brust. Doch das kommt reichlich spät. Thomas lässt den Kopf hängen, die USA werden gleich raus sein.

+++ USA - CZE (1:4) Der Goalie ist raus, 58. Minute +++

Die Amerikaner schicken Thomas hinter die Bande, um sich eine Überzahl zu verschaffen. Und die Tschechen verpassen prompt das leere Tor. Das Ding ist durch.

+++ RUS - FRA (2:0) Zwei Russen vom Eis, 31. Minute +++

Auf diesem haben wir nur noch die Konstellation 3:4. Nikolai Kulyomin und Sergei Plotnikow müssen bei den Russen runter. Yorick Treille bei Frankreich. Russland liegt nach den Toren von Anisimov und Malkin weiter mit 2:0 in Front.

+++ USA - CZE (1:4) Wo bleiben die USA?, 53. Minute +++

Sie so ein Team aus, dass einen Drei-Tore-Rückstand drehen will? Nein! Stattdessen kontern die Tschechen über Cervenka. Sie haben die endgültige Entscheidung auf dem Schläger.

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23IIHFWorlds"]

+++ USA - CZE (1:4) Powerplay für die Amerikaner, 51. Minute ++

Doch die Tschechen skaten gut, sind am Mann dran. Da geht gar nichts für die US-Boys.

+++ USA - CZE (1:4) Thomas mit dem Save, 50. Minute ++

Da kommen die Tschechen im Gegenzug. Doch Thomas macht seinen Kasten dicht. Er lässt kein weiteres Gegentor zu. Er kommt regelrecht aus seinem Tor rausgestürzt.

+++ USA - CZE (1:4) Das sollte reichen, 49. Minute ++

Die Tschechen verteidigen geschickt. So sollten sie das über die Zeit bringen. Nelson versucht's vorne immer wieder für die USA. Aber die Angriffe sind nicht strukturiert genug. Sie fallen regelrecht übers Tor her. Zu stürmisch.

+++ USA - CZE (1:4) Nelson am Tor vorbei, 48. Minute ++

Der stets gefährliche Center Brock Nelson zieht zum Tor, versucht's alleine, verzieht aber. So wird das nichts.

+++ USA - CZE (1:4) Tschechien im Vorwärtsgang, 46. Minute ++

Sie belagern das Tor der Amerikaner mitunter regelrecht. Die Amerikaner müssen sich jetzt dringend was einfallen lassen, sonst war es das mit der WM für sie.

+++ RUS - FRA (2:0) Da ist das nächste Tor, 24. Minute ++

Die franzosen sind weiter in Unterzahl. Laurent Meunier muss wegen Stocherns für zwei Minuten in die Box.

+++ RUS - FRA (2:0) Da ist das nächste Tor, 21. Minute ++

Das zweite Drittel ist keine Minute alt, da legen die Russen durch Superstar Jewgeni Malkin nach. Topscorer Tichonow steckt in Überzahl fein für Malkin durch, der am Pfosten den französischen Goalie .

+++ 2. Drittel: Russland - Frankreich 1:0 +++

+++ 2. Drittel: USA - Tschechien 1:4 +++

Auch im anderen Spiel ist Pause. Tschechien steht so gut wie im Halbfinale. Die Amerikaner sind zu undiszipliniert, können nicht Schritt halten. Da muss sich Coach Lavallier in der Kabine mächtig was einfallen lassen.

+++ 1. Drittel: Russland - Frankreich 1:0 +++

+++ 20 Minute: Zeitstrafe gegen Frankreich +++

Zeitstrafen auf beiden Seiten 4:4. 11 zu 8 Schüsse für Russland. Frankreich wehrt sich. Doch Laurent Vmeunier muss für zwei Minuten in die Box. Der Vorteil liegt beim Topfavoriten. Mit diesem Stand geht es in die Pause.

+++ 14. Minute: Zeitstrafe gegen Russland +++

Zeitstrafen auf beiden Seiten 4:4. Vadim Schipachyow muss bei Russland runter, kurz zuvor auch der Franzose Yorick Treille.

+++ 2. Drittel: USA - Tschechien 1:4 +++

+++ 37. Minute: Und da ist das 4:1!! +++

Nemec trifft diesmal. Es ist das nächste Powerplay-Tor für die Tschechen. Sie nutzen das Überzahlspiel, setzen sich ab. Da ist die Sicht für Thomas aber auch ordentlich versperrt.

+++ 35. Minute: Tschechien am Drücker +++

Sie führen und sie machen weiter Tempo. Nelson bekommt zwei Minuten wegen eines rüden Checks. Hier geht's mächtig zur Sache. Es ist die zweite Zeitstrafe gegen Nelson. Es regnet Strafzeiten. Und die Tschechen machen sich das zunutze. Sie erhöhen das Druck auf das amerikanische Tor. Wieder taucht Cervenka vor diesem auf. Die junge amerikanische Mannschaft wirkt in dieser Situation überfordert.

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23IIHFWorlds"]

+++ 34. Minute: Wieder 5 gegen 5 +++

Nachdem kurz nach Novotny auch Jagr in die Box muss, die Amerikaner aber die fünf Minuten nach dem üblen Check von Abdelkader wegstecken müssen, sind wir endlich mal wieder vollzählig hier auf dem Eis in Minsk.

+++ 29. Minute: Zeitstrafe für Novotny +++

Da kommt der Schläger ins Gesicht des Gegenspielers. Klare Entscheidung: Novotny muss für zwei Minuten in die Box.

+++ 29. Minute: Da ist das 3:1!!! +++

Konfusion vor dem amerikanischen Tor. Sie bekommen ihren Kasten nicht mehr verteidigt. Das nutzen die Tschechen eiskalt aus. Roman Cervenka hat als letzter den Schläger an der Scheibe und drückt diese hinter die Linie.

+++ 29. Minute: Tschechien legt nach +++

Sie lassen sich gar nicht beirren. Jaromir Jagr führt stark die Scheibe, ist kaum zu trennen. Wieder ist Tomas Hertel vor dem Tor, doch Goalie Thomas zeigt einen richtig starken Save.

+++ 28. Minute: Kein Tor +++

Das sagen zumindest die Schiedsrichter. Aus der Perspektive von oben sah es ganz danach aus. Die tschechischen Fans sind außer sich, pfeifen wild. Man kann den Unmut verstehen. Es ist eine äußerst fragwürdige Entscheidung.

+++ 28. Minute: Puck wieder im Tor +++

Und da ist die Scheibe wieder im Tor. Doch die Referees sind sich unsicher, ob der drin war oder nicht. Es sieht danach aus. Sie wollen den Videobeweis. Thomas macht das geschickt, er hat die Fanghand auf der Scheibe.

+++ 27. Minute: 2:1 für Tschechien +++

Da haben sie Überzahl und sie nutzen es aus - das 1:2. Jiri Novotny bringt den Puck aufs Tor, Thomas kann noch klären, doch dann steht Tomas Hertl goldrichtig und stochert die Scheibe in den Kasten.

+++ 5. Minute: 1:0 für Russland +++

Die Führung für die Russen. Der große Favorit geht mit 1:0 in Führung. Ein feines Tor. Der Stürmer Artyom Anisimov umkurvt Gegner und Goalie und schiebt trocken ein.

+++ 1. Drittel: USA - Tschechien 1:1 +++

+++ 27. Minute: Hitzige Diskussionen +++

Die Referees und US-Coach Peter Lavallier stehen an der Bande und diskutieren eifrig. Der amerikanische Kapitän Justin Abdelkader hat seinen Gegenspieler mit einem Check zum Kopf abgeräumt. Ein rüdes Foul. Da brauchen sie sich gar nicht zu beschweren, auch, wenn sie die Matchstrafe gegen Abdelkader hart trifft.

+++ 1. Drittel: Russland - Frankreich 0:0 +++

Los geht's auch im zweiten Viertelfinalspiel zwischen Topfavorit Russland und Überraschungsteam Frankreich.

+++ 23. Minute: Zeitstrafe für Nelson +++

Brock Nelson, der Torschütze zum 1:0 erhält eine Zeitstrafe.

+++ 21. Minute: Weiter geht's bei USA - Tschechien +++

Das zweite Drittel hat soeben begonnen. Hoffen wir, das es ähnlich zur Sache geht, wie in den ersten 20 Minuten.

+++ 20. Minute: Ende 1. Drittel +++

Es steht 1:1 in Minsk. Ein spannendes Spiel. Beide Teams schenken sich wirklich nichts. Checks, Abschlüsse, gute Saves der Torhüter - es ist ein Spiel auf hohem Niveau.

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23IIHFWorlds"]

+++ 18. Minute: USA erhöhen die Schlagzahl +++

Die Amerikaner setzen jetzt nach. Zehn zu acht Torschüsse schlagen zu Buche. Der Ausgleich kam unvermittelt. So haben sie sich das nicht vorgestellt.

+++ 11. Minute: Zeitstrafe für Abdelkader +++

Die USA stehen in Unterzahl auf dem Eis. Justin Abdelkader muss in die Box.

+++ 10. Minute: Ausgleich für Tschechien +++

Und die Tschechen schlagen prompt zurück. Tomas Rolinek trifft zum Ausgleich.

+++ 7. Minute: Da ist das Tor! +++

Die USA gehen mit 1:0 in Führung. Powerplay für die Amerikaner. Peter Mueller schnappt sich die Scheibe, er steckt für Seth Jones durch, der Brock Nelson sieht. Nelson trifft kaltschnäuzig. Tschechien ist im Hintertreffen.

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23IIHFWorlds"]

+++ 7. Minute: Unterzahl Tschechien +++

Es gibt die erste Zeitstrafe des Spiels - und zwar gegen die Tschechen. Vladimir Sobotka muss für zwei Minuten runter.

+++ 4. Minute: Thoms pariert gegen Jagr +++

Thomas im Tor der Amerikaner hat seinen ersten Safe sicher. Der Goalie pariert gegen keinen geringeren als Altmeister Jaromir Jagr.

+++ 3. Minute: Beide Goalies hellwach +++

Alexander Salak ist der Mann zwischen den Pfosten bei Tschechien, Tim Thomas steht bei den USA im Kasten. Schon der Beginn zeigt, die beiden Keeper sind jederzeit auf dem Posten. Ein Fehler kann hier und heute über Freud und Leid entscheiden.

+++ 1. Minute: Auf geht's in die Viertelfinals +++

Los geht's mit dem ersten Drittel USA gegen Tschechechien.

+++ Gaudreau soll es richten +++

Die Amerikaner vertrauen im ersten Viertelfinale auf die Assist-Qualitäten von Johnny Gaudreau (Calgary Flames). Der 20-Jährige hat bereits acht Treffer vorbereitet, zwei Tore selber erzielt. Das macht zehn Punkte und Platz fünf in der Scorer-Wertung (STATISTIK: Die Topscorer der WM).

SHOP: Jetzt Eishockey-Fanartikel kaufen

+++ Schafft Weißrussland die Sensation? +++

In Spiel zwei sind die Franzosen krasser Außenseiter gegen die russischen Superstars um Alexander Owetschkin und Jewgeni Malkin. In Spiel drei messen sich Kanada und Finnlannd. Und dann wirds noch mal richtig laut werden in MinsK: Gastgeber Weißrussland kämpft im abschließenden Viertelfinale gegen Weltmeister Schweden um die Sensation Halbfinale. Verfolgen Sie alle Spiele (ab 15.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) und hier im TICKER.

+++ Spielplan und Tabellen +++

Alle Informationen rund um die Eishockey-WM, wer wann gegen wen spielt, wie welche Partie wann ausgegangen ist, finden Sie hier im Datencenter (STATISTIK: Die Topscorer der WM). Dazu auch alle Informationen im Teletext ab der Seite 170, in der SPORT1 App und in den Sozialen Netzwerken auf target="_blank">Facebook

und target="_blank">Twitter
Weiterlesen