Verteidiger Alex Golikoski (r.) spielt seit 2011 bei den Dallas Stars in der NHL © getty

Die US-Boys erteilen dem Underdog eine Lehrstunde und sind sich für das Duell mit Kanada gerüstet. Der Erzrivale tut sich schwer.

Stockholm - Bei der Eishockey-WM in Finnland und Schweden (LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM auf SPORT1.de) haben sich die beiden Erzrivalen USA und Kanada in der Gruppe H für das brisante direkte Duell am Samstag warmgeschossen.

Die US-Boys bezwangen Außenseiter Frankreich klar mit 7:2 (1:1, 3:1, 3:0) und präsentierten sich gut gerüstet für Revanche für das verlorene Olympia-Finale vor zwei Jahren.

Kanada hatte beim 3:2 (1:0, 2:1, 0:1) gegen die Slowakei wesentlich mehr Mühe (Video). Topstar John Tavares blieb im ersten WM-Spiel blass und erzielte weder Treffer noch Torvorlage ( 551566 DIASHOW: Die Stars der WM ).

Siege für beide Gastgeber

Die Gastgeber Schweden und Finnland haben derweil Pflichtsiege eingefahren.

Titelverteidiger Finnland setzte sich in Helsinki gegen Weißrussland dank des Treffers von Jaenne Niskala (20.) nur knapp mit 1:0 (1:0, 0:0, 0:0) durch.

Norwegen chancenlos

Schweden dominierte zwar beim 3:1 (1:0, 1:1, 1:0)-Erfolg in Stockholm über Norwegen (Video), musste aber Deutschland (NACHBERICHT: Kein Zaubereishockey - Hauptsache gewonnen) die Tabellenführung der Vorrundengruppe S überlassen.

Zuvor hatte der zwölfmalige Weltmeister Tschechien beim hart umkämpften 2:0 (0:0, 1:0, 1:0) gegen Dänemark mehr Mühe als erwartet gehabt.

[kaltura id="0_cys3xd05" class="full_size" title="Kanada: Knapper Sieg zum Auftakt"]

Weiterlesen