Pat Cortina will mit dem DEB-Team gegen Frankreich neues Selbstvertrauen tanken
Pat Cortinas Team landete bei der WM in Weißrussland auf Rang 14 © imago

Nach dem enttäuschenden 14. Rang bei der WM in Minsk ist die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in der Weltrangliste des internationalen Verbandes IIHF vom elften auf den 13. Platz abgerutscht.

Die Chancen auf die Direktqualifikation für die Olympischen Spiele 2018 sind damit enorm gesunken, denn nur die ersten Acht lösen in zwei Jahren die Direkttickets für Pyeongchang. Mit 3125 Punkten beträgt der Rückstand auf Rang acht 320 Zähler.

Spitzenreiter bleibt der entthronte Weltmeister Schweden (3990) vor Vizeweltmeister Finnland (3955) und dem neuen Champion Russland (3915). - Die IIHF-Weltrangliste nach der WM 2014:

1. (1.) Schweden 3990, 2. (2.) Finnland 3955, 3. (4.) Russland 3915, 4. (3.) Kanada 3850, 5. (5.) Tschechien 3745, 6. (6.) USA 3740, 7. (7.) Schweiz 3470, 8. (8.) Slowakei 3445, 9. (10.) Lettland 3300, 10. (9.) Norwegen 3265, 11. (15.) Weißrussland 3170, 12. (12.) Frankreich 3165, 13. (11.) Deutschland 3125, 14. (14.) Slowenien 3040, 15. (13.) Dänemark 3005, 16. (16.) Österreich 2950, 17. (17.) Kasachstan 2910, 18. (18.) Italien 2860, 19. (19.) Ungarn 2560, 20. (21.) Ukraine 2500.

Weiterlesen