© getty

Nach dem überraschenden Aus in den Playoffs um den Stanley Cup ist NHL-Profi Marcel Goc für Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina doch noch ein Thema bei der WM (LIVE im TV auf SPORT1) in Minsk.

"Er ist definitiv ein Kandidat", sagte der 49-Jährige nach dem 2:3 am Mittwoch gegen die Schweiz: "Ich werde mit ihm sprechen."

Stürmer Goc, der bereits an sieben A-Weltmeisterschaften teilgenommen hat, war am Dienstag mit den Pittsburgh Penguins in der NHL-Meisterrunde ausgeschieden. Im entscheidenden siebten Viertelfinale unterlag der Titelaspirant um Superstar Sidney Crosby den New York Rangers mit 1:2.

Vor wenigen Tagen hatte Cortina noch erklärt, er rechne nicht mit Goc bei der WM. "Ich habe während der Play-offs nicht mit ihm gesprochen", sagte der Bundestrainer: "Ich weiß nicht, ob er kommen würde."

In der Vorrunde bestreitet die deutsche Nationalmannschaft noch drei Spiele, am Samstag (15.45 Uhr) gegen Gastgeber Weißrussland, am Sonntag (19.45 Uhr) gegen Rekordweltmeister Russland und am Dienstag (11.45 Uhr/alle Spiele LIVE im TV auf SPORT1) gegen die USA. Um noch ins Viertelfinale zu kommen, sind zwei Siege notwendig.

Hier gibt es alles zum Eishockey

Weiterlesen