© getty

Die deutschen Eishockey-Junioren warten bei der U-20-WM im schwedischen Malmö auch nach ihrem dritten Spiel auf ein Erfolgserlebnis.

Das Team von Trainer Ernst Höfner verlor am Sonntag gegen die USA 0:8 (0:2, 0:4, 0:2), kann jedoch trotz der erneut deutlichen Niederlage durch einen Sieg im letzten Gruppenspiel am Montag (13.30 Uhr) gegen Tschechien in der regulären Spielzeit noch das Viertelfinale erreichen und den Sturz in die Relegationsrunde verhindern.

Vor der Pleite gegen dasa US-Team war die deutsche Mannschaft um Supertalent Leon Draisaitl (18) im ersten Spiel Kanada mit 2:7 sowie am Freitag der Slowakei mit 2:9 unterlegen.

Da Tschechien bereits zwei Punkte auf dem Konto hat, benötigt Höfners Team für den Einzug in die Runde der besten Acht einen Sieg ohne Verlängerung.

Die jeweils ersten vier Mannschaften beider Fünfer-Gruppen qualifizieren sich für das Viertelfinale. Die Tabellenletzten kämpfen um den Klassenerhalt.

Weiterlesen