Cortina bleibt zwar Bundestrainer, den Posten als Sportdirektor gibt er jedoch ab
© getty

Mit zahlreichen Talenten hat die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft für einen versöhnlichen Jahreabschluss gesorgt.

Das Team von Bundestrainer Pat Cortina, der vor allem Spieler für die Heim-WM 2017 und Olympia 2018 in Augenschein nahm, besiegte in Essen Lettland nach einer überzeugenden Vorstellung mit 4:0 (0:0, 3:0, 1:0).

24 Stunden nach dem unglücklichen 3:4 nach Penaltyschießen in Herne gegen die Balten erzielten vor 2500 Zuschauern der Hamburger David Wolf (22. und 39.), der Augsburger Daryl Boyle (33.) und der Mannheimer Matthias Plachta (60.) die Tore für die junge Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB). Die Letten, die für die Olympischen Spiele in Sotschi testeten, blieben ohne Treffer.

Cortina hatte mit dem DEB-Team zu Beginn des Jahres das Olympia-Turnier in Russland verpasst und sichtet schon Talente für die übernächsten Winterspiele.

Der Bundestrainer verzichtete auf die meisten Stammspieler und bot nur drei Akteure über 25 Jahren auf. Mit dem Nürnberger Yasin Ehliz kam am Mittwoch der sechste Debütant in den beiden Spielen zum Einsatz.

Weiterlesen