Don Jackson vom EHC Red Bull München
Don Jackson gab im Main 2014 bekannt, dass er nach München wechseln würde © getty

Der Berliner Meistermacher Don Jackson hat am Freitag bei seiner Vorstellung als Trainer des EHC Red Bull München die Meisterschaft als Ziel für die kommende Saison ausgegeben.

"Darauf müssen wir uns jeden Tag, jedes Training fokussieren und sehr hart arbeiten", sagte der 57-Jährige, der nach einem Jahr als Coach von Red Bull Salzburg in die Deutsche Eishockey Liga zurückkehrt.

Der Amerikaner, der mit den Eisbären Berlin fünf Titel in sechs Jahren gewann, ist der Nachfolger des Kanadiers Pierre Page, der künftig als Eishockey-Direktor bei Red Bull fungiert.

Bei seiner Präsentation verkündete Jackson zudem die Vertragsverlängerung mit Offensiv-Verteidiger Andy Wozniewski (34) und die bevorstehende Verpflichtung des kanadischen Abwehrspielers Richie Regehr (31), der zuletzt bei MODO Örnsköldsvik in Schweden spielte und unter Jackson dreimal DEL-Champion wurde.

Jackson, der 2005 als Assistent von Page in Berlin seine Trainerzeit in Deutschland begann und als Spieler 1984 und 1985 an der Seite von Superstar Wayne Gretzky den Stanley Cup gewann, ist auf Bitten seines Arbeitgebers nach München gewechselt.

"Die Firma wollte, dass ich herkomme, aber ich wusste ja, dass ich in der gleichen Organisation bleibe", sagte Jackson, der sich bei den Eisbären mit fünf Meisterschaften zwischen 2007 und 2013 zum DEL-Rekordtrainer krönte.

Hier gibt es alles zum Eishockey

Weiterlesen