Der personelle Umbruch beim deutschen Meister ERC Ingolstadt geht weiter: Stürmer Alexander Oblinger (25) und Verteidiger Derek Dinger (27) werden den Klub verlassen.

Oblinger kehrt zu den Thomas Sabo Ice Tigers nach Nürnberg zurück, Dinger wechselt zu den Schwenninger Wild Wings.

Dies gaben die beiden Klubs am Dienstag bekannt.

Der ERC hatte zuvor bereits Erfolgstrainer Niklas Sundblad nach gescheiterten Verhandlung ziehen lassen müssen.

Auch bei den Spielern gab es einen erheblichen Aderlass: Kapitän Tyler Bouck beendet seine Karriere, Travis Turnbull, Tim Conboy und Jakub Ficenec gehen zur Düsseldorfer EG, Ersatztorwart Markus Janka wechselt ebenfalls nach Schwenningen, Stürmer Ziga Jeglic nach Bratislava. Als Zugänge stehen Benedikt Kohl und Aaron Brocklehurst (beide Grizzly Adams Wolfsburg) fest.

Oblinger erhält bei seinem Ex-Klub, dessen Trikot er bereits von 2010 bis 2012 trug, einen Vertrag bis 2016.

"Ich hatte eine sehr schöne Zeit in Nürnberg, deshalb bin ich sehr glücklich, dass alles geklappt hat und ich wieder zurückkommen kann", sagte Oblinger.

In der Hauptrunde der vergangenen Saison war er mit 14 Treffern drittbester Torschütze der Ingolstädter.

Wie die Wild Wings an mitteilten, hat der Klub mit der Verpflichtung von Dinger die Kaderplanungen für die Defensive abgeschlossen.

"Derek ist ein wichtiger Baustein für unsere Mannschaft. Er ist ein solider Verteidiger, hat einen guten ersten Pass und hat in Ingolstadt hervorragende Playoffs gespielt", sagte Trainer Stefan Mair über den Neuzugang, der einen Einjahresvertrag unterzeichnete.

Hier gibt es alles zum Eishockey

Weiterlesen