© imago

Der EHC Red Bull München hat sich nach Informationen der "tz" mit sofortiger Wirkung von Sean O'Connor getrennt.

Als Grund werden Differenzen zwischen O'Connor und Coach Pierre Page genannt. Der Transfer des Angreifers stand bereits fest, bevor Page Trainer des EHC wurde.

Eine ganze Reihe von Verletzungen und Krankheiten führten dazu, dass O'Connor bislang nur fünf Tore und eine Vorlage für die Münchner verbuchen konnte.

Weil der Kanadier mit deutschem Pass nach dem 0:9 gegen die Adler Mannheim zudem eine Sechs-Spiele-Sperre absitzen musste, kam O'Connor für den EHC bislang nur in 13 DEL-Spielen zum Einsatz.

Wohin der Weg des 32-Jährigen nun führen wird, ist noch völlig unklar.

Hier gibt es alles zum Eishockey

Weiterlesen