Die Grizzly Adams Wolfsburg haben die Siegesserie der Nürnberg Ice Tigers in der DEL beendet.

Am Freitagabend besiegten die Niedersachsen die zuvor neunmal in Serie siegreichen Franken 3:2.

Meister Eisbären Berlin stoppte seine Talfahrt mit einem 4:3-Sieg nach Penaltyschießen bei den Augsburger Panthern.

In Wolfsburg schnürte Matthew Dzieduszycki im zweiten Abschnitt einen Doppelpack zur 2:0-Führung der Grizzlys gegen den Tabellenführer.

James Pollock und Evan Kaufmann glichen für die Ice Tigers aus, doch zwei Minuten vor Schluss besorgte Patrick Pohl den 3:2-Siegtreffer der Wolfsburger.

In Augsburg legten die Panther durch Daryl Boyle in Überzahl vor. Die Eisbären antworteten mit zwei Treffern von Julian Talbot und Kapitän André Rankel zur 2:1-Führung, die Brian Roloff vor dem Schlussdrittel jedoch ausglich.

Barry Tallackson brachte die Eisbären kurz nach Beginn der letzten 20 Minuten erneut in Führung. Allerdings rettete Stephen Werner die Augsburger zwei Minuten vor Schluss in die Verlängerung.

Im Penaltyschießen setzten sich die Hauptstädter dann durch den entscheidenden Treffer von Tallackson durch.

Die Partien der Kölner Haie und der Adler Mannheim waren klare Angelegenheiten für die Gastgeber.

Der Vizemeister aus Köln besiegte den ERC Ingolstadt mit 6:0 und verteidigte Rang zwei.

Die Adler deklassierte den vor der Saison hoch eingeschätzten EHC Red Bull München gar mit 9:0.

DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle der DEL

Weiterlesen