Die Hamburg Freezers haben in Thomas Oppenheimer den nächsten deutschen Nationalspieler langfristig an sich gebunden.

Der Klub aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hat den im kommenden Jahr auslaufenden Vertrag mit dem Stürmer bis 2017 verlängert.

Zuvor hatten sich bereits Jerome Flaake, David Wolf (beide bis 2018) und Kapitän Christoph Schubert (2017) für gleich mehrere Jahre an die Norddeutschen gebunden.

"Es gab für mich nie einen Grund, überhaupt an einen Wechsel zu denken. Ich fühle mich rundum wohl in Hamburg und bei den Freezers. Wir sind als Klub und als Mannschaft auf einem sehr guten Weg", sagte der 24-jährige Oppenheimer.

Für Sportdirektor Stephane Richer war die Vertragsverlängerung ein logischer Schritt: "Es ist Teil unserer Philosophie, unsere deutschen Leistungsträger frühzeitig zu binden. Zu dieser Kategorie Spieler gehört auch Thomas Oppenheimer."

Der Angreifer hatte im Alter von 17 Jahren sein DEL-Debüt für die Frankfurt Lions gegeben. 2010 erfolgte der Wechsel nach Hamburg.

Hier gibt's alle News zur DEL

Weiterlesen