Die Düsseldorfer EG hat die Grundlage für eine weitere Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) geschaffen.

Der achtmalige deutsche Meister hinterlegte am Donnerstag die Lizenzgebühr für die nächste DEL-Spielzeit in Höhe von 100.000 Euro in Form einer Bankbürgschaft.

"Mit dieser Zahlung erfüllen wir die formellen Anforderungen für einen Start in der kommenden Saison", sage DEG-Geschäftsführer Elmar Schmellenkamp:

"Dieser Schritt gibt uns Kraft und Rückenwind für die laufenden Gespräche. Wir arbeiten weiter engagiert daran, die bestehende Lücke zu schließen! Die Planungen für die Zukunft laufen weiter auf vollen Touren."

Noch fehlen der DEG etwa zwei Millionen Euro, um den Etat 2013/14 in Höhe von knapp vier Millionen Euro zu decken. Zuletzt hatte der Tabellenletzte der DEL bereits die Verträge mit Torhüter Bobby Goepfert und Stürmertalent Daniel Fischbuch um ein Jahr verlängert.

Bereits im letzten Jahr hatten die Düsseldorfer erst in letzter Sekunde eine drohende Insolvenz verhindert. Dank der Unterstützung der Stadt und privater Investoren war der damals fehlende Betrag von 2,3 Millionen Euro zusammengetragen worden.

Weiterlesen