Die Adler Mannheim haben dem früheren NHL-Star Marco Sturm das Comeback in der DEL verdorben und die Kölner Haie von der Tabellenspitze verdrängt.

Der Vize-Meister setzte sich in einer Nachholbegegnung des 31. Spieltags bei den Haien mit 3:2 (0:1, 0:0, 3:1) durch.

Mit 83 Punkten liegen die Mannheimer in der Tabelle nun zwei Zähler vor dem Team von Trainer Uwe Krupp. Sturm (34), der 1006 NHL-Spiele Erfahrung nach Köln mitbringt, spielte in der ersten Reihe mit Andreas Falk und Christopher Minard. Zuletzt hatte er während des Lockouts 2004/05 für den ERC Ingolstadt in der DEL gespielt.

John Tripp brachte die Kölner in der sechsten Minute in Führung, doch Christoph Ullmann (50./53.) und Yanick Lehoux (55.) vermiesten dem scheidenden Kölner Geschäftsführer Thomas Eichin noch den Abgang aus der Domstadt. Charles Stephens gelang in der Schlussminute der Anschlusstreffer. Eichin (46) verabschiedet sich nach 14 Jahren in Richtung des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen.

Den Haien bietet sich bereits bereits am Sonntag in Mannheim die Gelegenheit zur Revanche.

Weiterlesen