Der sechsmalige Deutsche Meister Eisbären Berlin muss auf unbestimmte Zeit auf NHL-Star Claude Giroux verzichten.

Wie der Klub aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mitteilte, reist der 24 Jahre alte Kanadier am Mittwoch nach Nordamerika und wird sich bei einem Spezialisten in Atlanta einigen Tests unterziehen.

"Diese Tests sind eine Vorsichtsmaßnahme, auf die sich Eisbären-Manager Peter John Lee mit Giroux einigte, um eine schwerere Verletzung und deren Folgen auszuschließen", hieß es in einer Pressemitteilung.

Giroux war bei einem Zusammenstoß während des 3:4 der Eisbären gegen Krefeld am Kopf getroffen worden. Dabei hatte der Stürmer, der weiterhin über Unwohlsein klagt, eine Verletzung an der Halswirbelsäule erlitten.

Die Eisbären haben die Einstellung des Verfahrens gegen den an der Aktion beteiligten Krefelder Profi Boris Blank durch den DEL-Disziplinarausschuss mit Unverständnis zur Kenntnis genommen.

"Die Köpfe der Spieler müssen mehr geschützt werden. Ich bin mir nicht sicher, ob alle Beteiligten wissen, was dafür notwendig ist. Ich hatte nach den bisherigen Entscheidungen der DEL ein anderes Urteil erwartet", sagte Lee.

Weiterlesen