NHL-Star Marcel Goc hat bei seiner Rückkehr in die Deutsche Eishockey Liga (DEL) mit Vizemeister Adler Mannheim einen Sieg gefeiert.

Der 29 Jahre alte Nationalstürmer, der wegen der Aussperrung in der nordamerikanischen Profiliga in die Kurpfalz zurückgekehrt war, blieb beim 3:2 (1:1, 1:0, 1:1) gegen die Nürnberg Ice Tigers noch ohne Scorerpunkt. Für die Tabellenführung reichte der Erfolg aber nicht, denn Spitzenreiter Kölner Haie blieb erneut unbesiegt.

Mit 3:2 (2:1, 0:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung bezwangen die Haie im 196. rheinischen Derby ihren Erzrivalen Düsseldorfer EG. Ales Kranjc (62.) erzielte den entscheidenden Treffer.

Dem zweiten NHL-Star in der Liga, Christian Ehrhoff, gelang mit den Krefeld Pinguinen bei den Augsburger Panthern der erste Sieg seit seiner Rückkehr. Die Rheinländer gewannen mit 2:1 (0:0, 0:1, 1:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen.

Zu einem Arbeitssieg mühten sich unterdessen die Eisbären Berlin. In einer schwachen Begegnung besiegte der durch zahlreiche Verletzungen geschwächte Meister den EHC München 3:2 (0:0, 2:1, 1:1). Bundestrainer Pat Cortina wartet mit den Münchnern damit weiter auf den ersten Saisonsieg.

Erfolge fuhren zudem der ERC Ingolstadt beim 5:2 (2:0, 1:2, 2:0) gegen die Hamburg Freezers und die Straubing Tigers mit dem 4:2 (1:1, 2:1, 1:0) gegen die Iserlohn Roosters ein. Im Tabellenkeller feierte der EHC Wolfsburg durch das 2:1 (0:0, 1:0, 1:1) im Derby bei den Hannover Scorpions den ersten Sieg.

In Mannheim egalisierte Douglas Janik (17.) vor 9.564 Zuschauern die Führung der Nürnberger durch Leonhard Pförderl (14.). Nationalspieler Christoph Ullmann (36.) und Matthias Plachta (53.) sorgten für eine Zwei-Tore-Führung, der Anschlusstreffer durch Yan Stastny (60.) kam zu spät.

Die Adler dürfen zudem noch auf weitere Verstärkung aus der NHL hoffen, da auch Verteidiger Dennis Seidenberg für Mannheim auflaufen will. Der Stanley-Cup-Sieger von 2011 wird in der kommenden Woche erwartet.

Weiterlesen