Der EHC Wolfsburg hat sich nach dem überraschenden Aus im Playoff-Viertelfinale der DEL von gleich elf Spielern getrennt.

Gehen müssen unter anderem Kapitän Blake Sloan und Stürmer John Laliberte.

"Bei einigen Entscheidungen wollten wir noch die Playoffs abwarten. Diese Entscheidungen haben uns aber die Spieler dann doch sehr leicht gemacht", sagte Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf.

Verlassen müssen den Klub zudem Torwart Lukas Lang, die Verteidiger Nathan Paetsch und Marvin Degon sowie die Stürmer Adrian Foster, Patrick Davis, Stephen Werner, David Laliberte, Colin Beardsmore und Andre Huebscher.

Die Personalien Martin Fous und Patrik Pohl sind noch nicht abschließend entschieden.

Wolfsburg war als Vizemeister überraschend mit 0:4 an Playoff-Neuling Straubing Tigers gescheitert.

Weiterlesen