Hamburg erreichte in der vergangenen Saison das Playoff-Viertelfinale © getty

Hamburg siegt beim Schlusslicht und liegt nur noch einen Punkt hinter Tabellenführer Köln. Nürnberg rutscht ab.

Köln, 20.Dezember (SID) - Die Hamburg Freezers setzen in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) Spitzenreiter Kölner Haie unter Druck.

Das Team von Trainer Benoit Laporte gewann am 29. Spieltag 3:1 (1:0, 1:1, 1:0) bei Schlusslicht Düsseldorfer EG und liegt mit 58 Punkten nur noch einen Zähler hinter den Kölnern (59).

Die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg (55) rutschten durch ein 1:3 (0:2, 1:1, 0:0) bei den Iserlohn Roosters hinter Hamburg auf den dritten Rang ab (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Mannheim auf Rang vier

Die Adler Mannheim (51) ließen den Schwenninger Wild Wings beim 5:0 (3:0, 1:0, 1:0) keine Chance und verbesserten sich auf Rang vier.

Dahinter folgt punktgleich der EHC Wolfsburg nach einem 2:3 (0:2, 2:0, 0:1) gegen den EHC Red Bull München.

Die Krefeld Pinguine (50) unterlagen dem ERC Ingolstadt zu Hause mit 3:4 (0:1, 2:0, 1:2, 0:1) nach Verlängerung und sind jetzt Sechster.

Augsburg mit Heimpleite

Die Augsburger Panther mussten sich den Straubing Tigers 1:4 (0:3, 1:1, 0:0) geschlagen geben.

Hamburg setzte sich in Düsseldorf vor 7224 Fans nur mit viel Mühe durch. Matt Pettinger (19.) und Druval Westcott (29.) sorgten für die 2:0-Führung der Norddeutschen.

Daniel Fischbuch, der seinen Vertrag vor dem Spiel wie Nationalspieler Bernhard Ebner und der norwegische DEG-Topscorer Ken-Andre Olimb bis 2015 verlängert hatte, brachte Düsseldorf wieder heran (39.).

Dupuis ins leere Tor

Philippe Dupuis sorgte erst mit einem Treffer ins leere Tor für die Entscheidung (60.).

Patrick Reimer erzielte in Iserlohn das 1:2 der Nürnberger (28.), nachdem Brent Raedeke (12.) und Chris Conolly (16.) für die Roosters getroffen hatten.

Tyson Mulock stellte den Endstand her (39.).

Hecht trifft

Mannheim machte im Heimspiel gegen Schwenningen kurzen Prozess (STENOGRAMME: Der 29. Spieltag).

Ronny Arendt (13.), der frühere NHL-Profi Jochen Hecht (15.) und Simon Gamache (18.) trafen innerhalb von fünf Minuten für den sechsmaligen deutschen Meister. Matthias Plachta (37.) und erneut Arendt (54.) legten vor 13.600 Zuschauern nach.

Siegtorschütze für Ingolstadt war in Krefeld Ziga Jeglic (65.).

Weiterlesen