Phil Taylor fährt am 13. Spieltag drei Punkte ein © imago

Der Rekordweltmeister sammelte am 13. Spieltag in Birmingham nach einer Doppelschicht drei Punkte ein und steht mit 17 Zählern auf dem dritten Rang der Tabelle.

Im ersten Match teilte sich der sechsmalige Champion nach einem 6:6 die Punkte mit dem Niederländer Raymond van Barneveld, zum Abschluss besiegte Taylor Dave Chisnall mit 7:2.

Chisnall hat damit keine Chance mehr sich an den verbleibenden beiden Spieltagen für das Finale zu qualifizieren.

Auch "Chizzy" musste in Birmingham doppelt ans Oche treten, verlor jedoch auch seine erste Partie gegen den Schotten Robert Thornton mit 5:7.

Ebenfalls nicht mit London dabei ist Doppelweltmeister Adrian Lewis. Der "Jackpot" teilte sich im Match mit Debütant Peter Wright die Punkte und hat keine Möglichkeit mehr auf Platz vier vorzustoßen.

Wright geht indes in einer aussichtsreichen Position in die letzten beiden Spieltage. Zwar büßte der Schotte einen Platz in der Tabelle ein, hat auf Rang vier aber dennoch gute Chancen bei seiner ersten Teilnahme in die Finalrunde einzuziehen.

Einen Dämpfer musste unterdessen Michael van Gerwen hinnehmen. Der Weltmeister und Titelverteidiger unterlag einem furios aufspielenden Gary Anderson mit 4:7 und verpasste damit die vorzeitige Qualifikation für die Playoffs in London.

Anderson, der vor allem durch starkes Spiel auf die Doppelfelder überzeugte, blieb durch den Sieg zwar auf dem fünften Platz der Tabelle, kann sich aber dennoch berechtigte Hoffnung machen nach 2011 wieder in die Finalrunde einzuziehen.

Der Schotte liegt punktgleich hinter Wright und hat nur einen Zähler Rückstand auf Taylor. An der Spitze der Tabelle liegt weiterhin van Gerwen, dicht gefolgt vom punktgleichen Raymond van Barneveld.

Die Ergebnisse im Überblick:

Robert Thornton - Dave Chisnall 7:5

Raymond van Barneveld - Phil Taylor 6:6

Michael van Gerwen - Gary Anderson 7:5

Adrian Lewis - Peter Wright 6:6

Dave Chisnall - Phil Taylor 2:7

Weiterlesen