Dave Chisnall wechselte 2011 zur PDC © getty

Vor zwei Jahren schlug die große Stunde von Dave Chisnall. Bei der Weltmeisterschaft 2012 besiegte der damals 31-Jährige in der zweiten Runde Darts-Ikone Phil Taylor.

Bei der WM in diesem Jahr erlebte "Chizzy" ein böses Erwachen. Der Weltranglisten-Siebte unterlag dem 41 Plätze schlechter geführten John Henderson mit 2:3 und musste bereits in der ersten Runde die Segel streichen.

Keine Blöße gab sich dagegen Raymond van Barneveld. Der fünffache Weltmeister besiegte den Weltranglisten-43. Jamie Lewis klar mit 3:0. Der Waliser hielt mit einem Drei-Dart-Schnitt von 91,02 Punkten zwar gut dagegen, hatte gegen "Barney" letztlich aber keine Chance.

Auch der "History Maker" erreichte Runde zwei ohne Probleme. In einem wenig spektakulären Match behielt Brendan Dolan gegen Colin Osborne mit 3:0 die Oberhand. Osborne hatte sich durch ein 4:1 in der Vorrunde gegen Dennis Lindskjold ins Hauptfeld gespielt.

Zum Auftakt des dritten Tages hatte Favorit Chisnall einen schweren Stand. Sein Gegenüber Henderson trumpfte groß auf und entschied den ersten Durchgang mit einem 122er-High-Finish über das Bull's Eye mit 3:2 für sich.

Der "Highlander" spielte sich förmlich in einen Rausch. Im zweiten Leg des zweiten Satzes ließ die Nummer 48 der Welt ein 132er-Finish folgen. Henderson versenkte dabei gleich zwei Darts im Bull's Eye.

Chisnall kämpfte sich jedoch zurück in die Partie und entschied die nächsten beiden Durchgänge im Schnelldurchlauf mit 3:2 und 3:0 für sich. Das Match stand nun auf Messers Schneide. Der Außenseiter bewies am Ende die besseren Nerven und gewann den entscheidenden Satz in der Verlängerung mit 5:3.

Weiterlesen