Phil Taylor gewann die Darts-WM 2013 durch einen Finalsieg gegen Michael van Gerwen © getty

Phil Taylor ist nach einem Kraftakt in die zweite Runde der Darts-WM (täglich LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) eingezogen.

Der 16-fache Weltmeister und Topfavorit musste gegen Außenseiter Rob Szabo sensationell den ersten Satz abgeben, setzte sich schließlich aber verdient mit 3:1 Sätzen durch.

Nach einem gewonnenen Break im ersten Leg durch den Titelverteidiger drehte der Neuseeländer auf und nutzte Taylors Ungenauigkeiten in der Aufnahme.

Die Wende kam im zweiten Satz, als Szabo es verpasste, die Double-10 zu treffen und mit 2:0 Legs in Führung zu gehen. "The Power" nutzte seine Chance, checkte 115 aus und schaffte den Legausgleich.

Szabo, der sich in der Vorrunde knapp mit 4:3 Legs gegen Ian Moss durchsetzte, spielte nun ungenauer und konnte dem Druck von "The Power" nicht mehr standhalten. Der 53-Jährige gewährte Szabo im Anschluss nur noch zwei Leg-Gewinne und schraubte seinen Drei-Dart-Average auf über 96 Punkte hoch. Erst mit dem zehnten Matchdart sicherte sich "The Power" den Sieg.

Zuvor war der Startschuss zur Darts-WM 2014 gefallen. Altmeister John Part eröffnete die Titelkämpfe im Londoner Alexandra Palace mit einem hart umkämpften Sieg.

Der dreifache Weltmeister behielt in seinem Auftaktmatch gegen Mareno Michels am Ende mit 3:2 die Oberhand. Der Außenseiter bot dem Kanadier lange Paroli, zog letztlich aber den Kürzeren.

"Darth Maple" ging zunächst souverän mit 2:0-Legs im ersten Durchgang in Führung. Mit einem 136er-High-Finish ließ Michels aber anschließend aufhorchen und setzte den Favoriten gehörig unter Druck.

Part hielt diesem nur mit großer Mühe stand und entschied das spannende Duell mit 3:2, 3:2, 2:3, 2:3 sowie 3:0 in den Sätzen für sich. Der ehemalige Weltranglisten-Erste steht damit wie im Vorjahr in der zweiten Runde.

Paradiesvogel Peter "Snakebite" Wright hatte im zweiten Erstrundenmatch des Abends keine Probleme gegen Außenseiter Joe Cullen.

Wright, der durch seine schrillen Outfits und ständig wechselnden Haarfarben auffällt, ließ Cullen beim klaren 3:0 keine Chance und beendete das Match mit einem 151er-High-Dart-Finish.

"Snakebite" überzeugte vor allem durch einen starken Drei-Dart-Average von 98,68 Punkten und checkte die Doppel mit einer Wahrscheinlichkeit von über 42 Prozent aus.

Am Samstag geht es ab 13 Uhr mit der SPORT1-Übertragung aus dem "Ally Pally" weiter (LIVE im TV und im LIVESTREAM).

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23LadbrokesDarts"]

Weiterlesen