Wer kommt noch in die Playoffs? (v.l.) Peter Wright, Gary Anderson oder Phil Taylor? © getty

Zwei Playoff-Plätze sind in der Premier League vergeben. Phil Taylor steht vorm entscheidenden Match. Profitiert Gary Anderson?

Von Dominik Laska

München - Wenn zwei sich streiten - freut sich der Dritte?

Gary Anderson kann dieses Sprichwort durchaus ernst nehmen.

Denn im Dreikampf um die verbliebenen zwei Playoff-Plätze in der Premier League - Michael van Gerwen und Raymond van Barneveld sind bereits qualifiziert - scheint der Schotte die besten Karten zu haben.

Zwar liegt der "Flying Scotsman" vor dem 14. Spieltag (ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) noch außerhalb der Top vier.

Mit Blick auf die letzten beiden Spieltage hat Anderson jedoch das angenehmere Restprogramm als seine Kontrahenten Peter Wright und Phil Taylor.

Große Chance für Anderson

Zudem treffen eben jene beiden in Newcastle direkt aufeinander und werden sich somit gegenseitig Punkte wegnehmen. Ein Faktor der Anderson direkt in die Karten spielt.

Der Premier-League-Champion von 2011 trifft derweil auf den schon ausgeschiedenen Dave Chisnall.

Doch auch wenn sein Kontrahent keine Chance mehr auf die Playoffs hat, um die Qualitäten seines Gegners weiß der Schotte: "Chizzy hat eine brillante Saison gespielt und hatte bei seinen Niederlagen teilweise auch Pech. Dennoch ist die Premier League in diesem Jahr unglaublich konkurrenzfähig und voll von guten Spielern."

Tief überwunden

Seine eigene Talsohle hat Anderson derweil durchschritten. (News: Alles zum Darts)

Nach zwei Jahren, die durch viele Niederlagen und Durststrecken gekennzeichnet waren, ist er wieder auf dem Weg zu alter Stärke zurück.

Der Sieg gegen Michael van Gerwen in der vergangenen Woche hat das gezeigt. Die Playoff-Teilnahme wäre dabei die Krönung einer Saison der Rehabilitation.

[kaltura id="0,0_9kdqrcjh" class="full_size" title="Anderson berrascht Mighty Mike "]

Taylor kann Playoff-Ticket lösen

Ganz anders die Situation bei Phil Taylor. Der Rekordweltmeister kämpft wie noch nie um die Teilnahme an den Playoffs in London.

[fbpost url="https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=10152396351291764=80348351763"]

Das Duell mit Vize-Weltmeister Peter Wright könnte dabei schon vorentscheidenden Charakter haben. Gewinnt der sechsmalige Champion das direkte Duell gegen "Snakebite" kann er die Koffer für London packen.

Allerdings hatte "The Power" schon zu Saisonbeginn Probleme mit dem Schotten, als er am 3. Spieltag mit 4:7 verlor.

"The Power" findet alte Stärke wieder

Doch das war ein anderer Taylor. Die bittere Pleite bei der WM hing ihm noch nach, dazu kam der Wechsel des Sponsors und gleichbedeutend auch seiner Darts.

Seitdem ist viel Zeit vergangen und "The Power" hat wieder annähernd zu alter Stärke zurückgefunden.

Neun Spiele in Folge ohne Niederlage sprechen eine eindeutige Sprache.

[kaltura id="0_o3kftrk4" class="full_size" title="Taylor auf Playoff Kurs"]

Taylor kämpft gegen die Geschichte

Dennoch lastet auf dem Altmeister ein enormer Druck, denn Premier-League-Playoffs ohne Taylor hatte es bisher noch nicht gegeben.

"Es ist ein wichtiges Spiel", gab Taylor bei "pdc.tv" zu - weshalb er auch am Wochenende keine Turniere gespielt habe, "um richtig vorbereitet zu sein".

Für seinen Kontrahenten hat "The Power" nur Lob übrig: "Ich bin sehr beeindruckt, was Peter (Wright, Anm. d. Red.) in dieser Saison gespielt hat. Wenn ich ehrlich bin, ist es schön zu beobachten, dass er ein wenig frischen Wind reinbringt."

Neuer Schwung dank Wright

Frischer Wind, der am Ende dennoch nicht für den ganz großen Wurf reichen könnte.

Denn Wright hat ein Restprogramm vor sich, dass es in sich hat. Nicht nur gegen Taylor, sondern auch gegen Weltmeister Michael van Gerwen muss der Paradiesvogel an das Oche treten.

Gut möglich also, dass am Ende doch Anderson der lachende Dritte ist.

Die Partie des 14. Spieltags im Überblick:

Gary Anderson - Dave Chisnall

Adrian Lewis - Robert Thornton

Phil Taylor - Peter Wright

Raymond van Barneveld - Michael van Gerwen

Weiterlesen