Kim Huybrechts (l.) u. Andy Hamilton (r.) verlieren. Robert Thornton (m.) siegt © getty

Mit Andy Hamilton und Kim Huybrechts scheiden die nächsten Stars bei der WM aus. Nur Robort Thornton kommt locker weiter.

München/London - Ian White und Richie Burnett haben für die nächste Sensation bei der Darts-WM in London (täglich LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) gesorgt.

White schlug den Geheimfavoriten Kim Huybrechts 4:3. Burnett sezte sich mit 4:1 gegen den an Nummer Fünf gesetzten Andy Hamilton durch.

Huybrechts Aufholjagd umsonst

Kim Huybrechts geriet gegen Ian White schnell ins Hintertreffen. Der Engländer startete fulminant und gewann den ersten Satz klar mit 3:0 Legs.

Huybrechts kam dann zwar besser ins Spiel, musste aber auch die nächsten beiden Sätze an den "Diamond" abgeben.

Doch beim aussichtslosen 0:3-Rückstand kam "The Hurricane" in Fahrt und glich mit drei gewonnen Sätzen sogar aus. Der Belgier schien die Partie gedreht zu haben.

Im siebten Satz jedoch behielt White die Nerven und machte den Sack gegen den Weltranglistenzwölften doch noch zu.

Nach dem Sensations-Aus von Phil Taylor wurde Huybrechts als einer der Geheimfavoriten gehandelt. Offenbar kein gutes Omen für den 28-Jährigen. ( 822529 DIASHOW: Die Bilder der Darts-WM )

Starker Start von Burnett

In einem ebenfalls sehenswerten Match kam Richie Burnett, der "Prince of Wales", direkt sehr stark in die Partie. Mit 3:0 Legs entschied er den ersten Satz für sich und ließ "The Hammer" keine Chance.

Es dauerte bis zum ersten Leg im zweiten Satz, ehe Hamilton sein erstes Spiel gewann. In der Folge wurde er aber immer stärker, es entwickelte sich eine Partie auf hohem Niveau. Beim Stande von 1:1 verpasste Burnett dreimal die Doppel 20, Hamilton sicherte sich das Leg und anschließend auch den zweiten Satz und glich damit zum 1:1 aus.

Wenig später setzte "The Hammer" auch das erste große Ausrufezeichen des Tages. Mit einem 124er High-Finish sicherte er sich das zweite Leg im dritten Satz und brachte den "Ally Pally" damit so richtig zum Kochen.

Doch der "Prince of Wales ließ sich dadurch nicht beirren und konterte seinerseits mit sieben perfekten Darts. Am Ende sicherte sich der Waliser den dritten Satz und kam der Überraschung damit wieder einen Schritt näher. ( 819006 DIASHOW: Die verrücktesten Darts-Fans )

(Das Darts-Phrasenschwein: Jetzt im SPORT1-Shop kaufen!)

[image id="49706a08-63bf-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Hamilton fällt Pfeil vom Board

Im dritten Satz wurden Hamiltons Probleme an diesem Abend deutlich. Er verpasste fünf Darts auf das Doppel, was Burnett das 2:0 in den Legs einbrachte. Als "The Hammer" dann auch noch ein Pfeil vom Board fiel, war der Satz entschieden und Richie Burnett ging mit 3:1 in Führung.

Hamilton versuchte zu Beginn des fünften Satzes noch einmal alles um ins Match zurückzukehren doch Burnett konnte an diesem Abend jeden Angriff des Engländers und demonstrierte mit zwei 180ern im entscheidenden Leg seine Nervenstärke.

Nach Phil Taylor und Dave Chisnall müssen sich damit bereits die nächsten beiden Hochkaräter frühzeitig von der WM verabschieden.

Die beiden Überraschungssieger treffen in der dritten Runde aufeinander.

Thornton problemlos weiter

Gar keine Probleme hatte dagegen Robert Thornton.

Der an Nummer neun gesetzte Schotte ließ Beau Anderson keine Chance und siegte klar mit 4:0.

Anderson entscheid im ganzen Spiel lediglich vier Legs für sich. Robert "The Thorn" Thornton trifft nun auf den Sieger der Partie John Part gegen Wes Newton

7829603 /media/_redaktion2012/sportarten_2/darts_1/wm2014_1/dartsdraw-tag9.jpg

Die Softdarts und anderes Darts-Equipment von vielen WM-Teilnehmern finden Sie in unserem SPORT1-Darts-Shop .

Weiterlesen