Max Hopp und Andree Welge verabschieden sich an Tag zwei von der WM. Andy Hamilton und Gary Anderson geben sich keine Blöße.

[kaltura id="0_gq2d1elf" class="full_size" title=""]

München - Das Abenteuer Darts-WM (täglich LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) ist für die ersten beiden Deutschen bereits zu Ende. Max Hopp musste sich nach hartem Kampf gegen den haushohen Favoriten Robert Thornton mit 1:3 geschlagen geben.

Hopp zwingt Thornton zur Hochleistung

Der "Maximiser" lieferte in seinem Erstrunden-Match eine tolle Vorstellung ab und ging gegen den Weltranglisten-Neunten mit 1:0 nach Sätzen in Führung.

Mit einer bis zu diesem Zeitpunkt fast perfekten Doppelquote brachte Hopp den Schotten gehörig ins Schwitzen. 3:1 nach Legs hieß es im ersten Durchgang.

Das hohe Anfangstempo konnte der deutsche Jungstar im weiteren Verlauf aber nicht aufrecht erhalten. Mit 3:2, 3:0 und 3:1 entschied "The Thorn" die nächsten drei Sätze für sich und zog in die nächste Runde ein.

Welge nervös gegen Barbero

Zuvor war Andree Welge schon in der Vorrunde ausgeschieden. Der Deutsche unterlag gegen Julio Barbero mit 1:4 nach Legs.

Der Weltranglisten-152. wirkte bei seinem Auftritt im Londoner Alexandra Palace nervös. Barbero nutzte dies und schaffte direkt im Auftakt-Leg das Break.

Im zweiten Leg hatte Welge die Chance zurückzukommen. Der Deutsche vergab jedoch sechs Darts in Folge und geriet so mit 0:2 ins Hintertreffen.

Diese Bürde war letztlich zu hoch für den 41-Jährigen. Welge muss die Heimreise antreten.

Barbero traf daraufhin in der ersten Runde auf Andy Hamilton. "The Hammer" war jedoch eine Nummer zu groß für den Welge-Bezwinger. Der Weltranglisten-Fünfte mühte sich nur kurz und schickte den Spanier mit 3:1 nach Hause.

Jenkins und Anderson begeistern mit 9-Datern

Für die ersten WM-Highlights sorgten Terry Jenkins und Kyle Anderson und mussten am Ende dennoch die Koffer packen.

Im vierten Satz seiner Erstrunden-Partie erzielte Kyle Anderson gegen Ian White einen Neun-Darter, das perfekte Leg.

Die 1:3-Niederlage konnte der Australier damit aber nicht mehr abwenden.

Zuvor hatte Terry Jenkins im fünften Satz gegen den Dänen Per Laursen ebenfalls einen Neun-Darter geworfen und den "Ally Pally" das erste Mal so richtig zum beben gebracht.

Das Match verlor "The Bull" am Ende allerdings dennoch mit 2:3 gegen Laursen, der sich zuvor mit einem Vorrundensieg über Colin McGarry für das Hauptfeld qualifiziert hatte.

Trotz des Ausscheidens bleibt ein Trost für Jenkins und Anderson.

Die beiden gehören nun zu einem exklusiven Kreis. Bisher hatten nur vier Spieler bei der Weltmeisterschaft einen Neun-Darter erzielt.

Walsh unterliegt Underdog Komula

Zu Beginn des Spieltags sorgte Jarkko Komula für eine faustdicke Überraschung. Der Finne bezwang den favorisierten Mark Walsh mit 3:1.

In einem weiteren Match unterlag Wayne Jones 2:3 gegen Kevin McDine.

Die zweite Runde erreichte auch Gary Anderson. Der "Flying Scotsman" ließ bei seinem ersten Auftritt überhaupt nichts anbrennen und schlug Mark Dudbridge 3:0.

Im letzten Spiel des Tages besiegte Paul "The Asset" Nicholson den Engländer Stuart Kellett deutlich mit 3:0.

Am Sonntag geht es ab 20.15 Uhr mit der SPORT1-Übertragung aus dem "Ally Pally" weiter (LIVE im TV und im LIVESTREAM).

7806018 /media/_redaktion2012/sportarten_2/darts_1/wm2014_1/dartsdrawfinal_tag2_ende~1.jpg

Weiterlesen