Phil Taylor krönte sich vergangenes Jahr zum 14. Mal zum Weltmeister © getty

72 Teilnehmer treten bei der Darts-WM in London an und kämpfen um die Krone des Dartsports. SPORT1 erklärt den Turnier-Modus.

München - Ab dem 13. Dezember (LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) kämpfen 72 Teilnehmer (inklusive Vorrundenspieler) bei der WM in London um die Krone des Dartsports. SPORT1 erklärt den Turniermodus.

Mit Max Hopp, Andree Welge und Tomas "Shorty" Seyler, der für SPORT1 zusätzlich als Experte im Einsatz ist, gehen drei Deutsche in England an den Start. Welge muss sich allerdings erst in der Vorrunde für einen Platz im Hauptfeld qualifizieren.

Er bekommt es dabei mit Julio Barbero aus Spanien zu tun.

Hopp trifft in der ersten Runde auf Robert Thornton (9. der Setzliste), Seyler bekommt es mit Kevin Painter (13.) zu tun.

Gespielt wird dabei im Modus Best-of-5-Legs. Ein Leg ist ein Spiel 501, das heißt wer zuerst 501 Punkte auf Null bringt, hat ein Leg gewonnen.

32 Starter gesetzt

Im Hauptfeld müssen die Teilnehmer auch mehr Ausdauer beweisen. 32 Starter sind gesetzt.

Das Hauptturnier wird im Set-Format gespielt. Wer einen Satz gewinnen will, muss drei Legs für sich entscheiden.

Während in der ersten Runde zwei Satzsiege zum Einzug in die nächste Runde ausreichen, muss der Sieger im Finale sieben Sätze gewinnen.

[kaltura id="0_ca60ciu5" class="full_size" title="Magic Moments 18 perfekte Pfeile von The Power"]

"The Power" als Titelverteidiger

Im großen Finale am 1. Januar heißt es Best-of-13-Sets. Insgesamt gilt es sechs Runden zu überstehen.

Im Vorjahr setzte sich Rekordsieger Phil Taylor zum 14. Mal durch. Iin einem hochklassigen Finale besiegte "The Power" Michael van Gerwen mit 7:4.

Schafft es der Niederländer dieses Jahr, Taylor vom Thron zu stoßen? Auf SPORT1 gibt's die Antwort.

Weiterlesen